Spielberichte 2.Mannschaft

Saison 2010/2011

Tore: 1:0 (27.) Thimo Luff, 1:1 (55.) Alexander Kiendl, 1:2 (92.) Patrick Nebel - SR: Andreas Graßmann (1.FC Schwarzenfeld) – Zuschauer: 120.

(lfj) Eine Halbzeit lang hatte man bei der abstiegsbedrohten Detag-Reserve den Eindruck als wisse sie genau um was es geht. Sie war klar die bessere Mannschaft, die sich durch schöne Spielzüge auch einige gute Möglichkeiten erspielte, aber bis zur Pause nur eine durch Thimo Luff zu nutzen vermochte. Die Gäste kamen erst mit dem Pausenpfiff zur ersten guten Gelegenheit. Nach Wiederbeginn stellten die Platzherren plötzlich das Fußballspielen ein und gaben so das Match aus der Hand. Nachdem zunächst ein Kullerball am Pfosten landete, schoss Kiendl zum glücklichen Ausgleich ein. Der TSV musste nun alles riskieren, agierte aber nicht durchdacht genug. Kurz vor Schluss wäre denn och der Siegtreffer möglich gewesen, aber der Unparteiische verweigerte einen klaren Elfer. Nach einem Konter in der Nachspielzeit gelang den Gästen sogar noch der Siegtreffer.

22.05.11: SC TEUBLITZ - TSV DETAG II 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 (2.) Daniel Stahl - SR: Siegfried Netter (ESV 27 Regensburg) - Zuschauer: 80 – Besonderes Vorkommnis: (72.) Bürzer, SC, scheitert mit Foulelfmeter am Gästetorwart.

(lfj) Für die Heimelf begann die Partie nach Maß, denn Stahl gelang schon nach zwei Minuten die Führung. Danach zogen sich die Teublitzer weitgehend zurück, überließen den Gästen das Mittelfeld und lauerten auf Konter. Detag leistete sich unzählige Ballverluste und konnte sich in der Offensive zu selten in Szene setzen. Der SC war lediglich einmal mit einem Distanzschuss gefährlich, den der Gästetorwart parierte. Im zweiten Abschnitt waren zumeist die abstiegsbedrohten Wernberger in Vorwärtsgang, kamen im Ansatz zu guten Möglichkeiten, brachten diese aber zumeist nicht zum Abschluss. Nachdem Bürzer für den Sportclub einen Elfer zu lässig vergab, hatte er im Gegenzug Glück dass ihr Libero nach einer Notbremse nicht rot sah. Der TSV versuchte in der Restspielzeit den Ausgleich zu erzielen, blieb aber im Angriff zu harmlos.

14.05.11: TSV DETAG 2 - DJK GLEIRITSCH 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 (34.) Christian Zirwick, 1:1 (44.) Christoph Reis, 1:2 (64.) Florian Bauriedl - SR: Alfred Neidl (1.FC Schmidgaden) – Zuschauer: 80.

(lfj) Nach der unglücklichen 1:2-Niederlage gegen die DJK Gleiritsch wird es für die Detag-Reserve immer schwerer die Klasse zu halten. Trotz der Verunsicherung um die Zukunft der jungen Truppe zeigte sie eine gute Leistung, konnte aber beste Chancen nicht verwerten. Anders die Gäste, die nur eine Möglichkeit hatten und durch einen kuriosen Treffer, wobei der Ball vom Innenpfosten zurück sprang und Zirwick zur Stelle war. Der verdiente Ausgleich kurz vor der Pause fiel ebenfalls kurios, als der Ball plötzlich Reis vor die Füße fiel. Im zweiten Abschnitt nutzte die DJK einen Abspielfehler der in der Vorwärtsbewegung befindlichen Heimelf zum 1:2, dann setzte der TSV alles auf eine Karte und drückte die Gäste in die Defensive. Einige Chancen blieben ungenutzt, außerdem fand ein einwandfreier Treffer keine Anerkennung, so dass es beim glücklichen Gästesieg blieb.

08.05.11: SC ETTMANNSDORF 2 - TSV DETAG 2 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 (18.) Thimo Luff, 1:1 (32.) Sebastian Scharf, 2:1 (72.) Marco Daucher, 3:1 (82.) Sebastian Scharf - SR: Marco Seidl (SV Fischbach) - Zuschauer: 60.

(aho/lfj). Zu einem überraschenden Heimerfolg kamen die personell gebeutelten Ettmannsdorfer im Kellerduell gegen den TSV Detag Wernberg II. In einer insgesamt schwachen Begegnung waren klare Tormöglichkeiten hüben wie drüben Mangelware. Der SCE zeigte viel kämpferischen Einsatz und steckte den Rückstand nach einer Viertelstunde schnell weg. Oldie Scharf konnte noch vor der Pause ausgleichen. Die im ersten Abschnitt überlegenen Gäste hätten einen Elfmeter bekommen müssen. Wenig spielerische Linie gab es in der zweiten Hälfte zu sehen, meist spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab. Statt sich auf das Geschehen auf dem Rasen zu konzentrieren, haderten beide Teams mehrfach mit dem jungen, überforderten, Schiedsrichter. Durch das Abstaubertor von Daucher gerieten die Gastgeber auf die Siegerstraße, wobei die Gäste ein Stürmerfoul reklamierten. Eine schöne Einzelleistung von Scharf, der vorher ebenfalls foul spielte, und der nachfolgende Flachschuss brachten den 3:1-Endstand in der vom Abstiegskampf geprägten Partie.

06.05.11: TSV DETAG II - TSV STULLN 5:1 (3:1)

Tore: 1:0 (18.) Patrick Schmid, 1:1 (29.) Dennis Humbs, 2:1 (30.) Andreas Burkhard, 3:1 (36.) Christoph Reis, 4:1 (54.) Sebastian Lorenz, 5:1 (69.) Patrick Luff - SR: Lehner (SG Schönseer Land) - Zuschauer: 150.

(lfj) Mit einem hochverdienten 5:1-Sieg über den TSV Stulln verließ die Detag-Reserve einen Abstiegsplatz und dämpfte damit die Aufstiegshoffnungen der Gäste. Die Wernberger waren das gesamte Match über klar überlegen und hätten insbesondere schon im ersten Durchgang für klare Verhältnisse sorgen müssen, ließen aber etliche klare Möglichkeiten ungenutzt verstreichen. Die Gäste kamen lediglich bei Eckbällen und Freistößen wenige Male gefährlich vor das Detag-Tor und zu guten Chancen. Nach der 3:1-Halbzeitführung war die Begegnung mit dem 4:1 kurz nach dem Seitenwechsel entschieden. Die Heimelf erhöhte noch auf 5:1, was dem Spielverlauf durchaus entsprach.

30.04.11: TSV DETAG II - 1.FC NEUNBURG 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 (64.) Andreas Burkhard, 2:0 (69.) Simon Luff - SR: Erich Krumbholz (DJK-SV Steinberg) - Zuschauer: 70.

(lfj) Mit einem hochverdienten 2:0-Erfolg über den FC Neuburg wahrte die Detag-Reserve seine Hoffnungen auf den Klassenerhalt. Wenngleich die Gäste den ersten Durchgang optisch einigermaßen ausgeglichen gestalten konnten, wirkliche Torgefahr beschworen sie vor dem Wernberger Kasten kaum herauf. Die Heimelf hätte bei drei Großchancen bereits zur Pause klar führen können, doch wurden die Möglichkeiten auch diesmal wieder leichtfertig vergeben. Im zweiten Abschnitt agierte der TSV weiter überlegen und hatte den Gast gut im Griff. Nachdem Burkhard die verdiente Führung erzielte, brachten kurz später nach einem Abpraller von der Latte drei TSVler den Ball nicht über die Linie. Für die Entscheidung sorgte S.Luff mit einem Freistoß aus 40 m, wobei der Gästekeeper den Ball unterlief. Neunburg hatte nur eine dicke Chance in der gesamten Partie, der TSV hätte das Ergebnis am Ende noch höher gestalten können.

23.04.11: SV FISCHBACH - TSV DETAG II 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 (31.) Manuel Huf - SR: Sebastian Ludwig (SpVgg Ziegetsdorf) - Zuschauer: 160.

(lfj) Die Gäste aus Wernberg überraschten die favorisierte Heimelf mit forschem und ansehnlichem Offensivspiel. Die erste halbe Stunde gehörte eindeutig der BOL-Reserve, die aber aus ihren guten Möglichkeiten kein Kapital schlagen konnte. Pech hatte der TSV als nach einem Lattentreffer ein Tor gelang, der gute Unparteiische diesen aber wegen Abseitsstellung nicht gelten ließ. Die Fischbacher Führung durch den aufgerückten Libero Huf, der nach einer schönen Ballstafette vollstreckt, fiel überraschend. Erst im Anschluss kam die Heimelf besser ins Spiel und in ihrer besten Phase ebenfalls zu einigen Chancen. Wer dachte, die Gäste würden im zweiten Abschnitt abbauen, sah sich getäuscht. Bis zum Schlusspfiff versuchten sie wenigstens einen Punkt mitzunehmen, hatten im Ansatz gute Möglichkeiten, doch der letzte Pass kam meistens zu ungenau. Die Heimelf kam nur noch zu wenigen Chancen, brachte aber den glücklichen Sieg über die Zeit.

16.04.11: TSV DETAG II - SV PULLENRIED 1:5 (0:2)

Tore: 0:1, 0:2 (17.-Foulelfmeter/34.) Florian Lattka, 1:2 (52.-Foulelfmeter) Simon Luff, 1:3 (67.) Robert Vagner, 1:4 (78.) Florian Lattka, 1:5 (81.) Andreas Vogl - SR: Andreas Graßmann (FC Schwarzenfeld) - Zuschauer: 60.

(lfj) Am verdienten Sieg der einfach besseren Gäste aus Pullenried gab es nichts zu rütteln. Im ersten Durchgang zeigte die Heimelf viel zu wenig Biss um im Abstiegskampf bestehen zu können. Während Gästekeeper Prunhuber lediglich bei zwei Schüssen von T.Luff mit glänzenden Reaktionen einen Gegentreffer verhinderte, präsentierte sich die TSV-Hintermannschaft oftmals überfordert und lag zur Pause zurecht mit 0:2 im Rückstand. Nachdem S.Luff durch einen Strafstoß bald nach Wiederbeginn verkürzte, schien noch mal was zu gehen. Doch dann ließ der Unparteiische nach einem Stürmerfoul den Treffer zum 1:3 gelten und nur wenig später verweigerte er der Heimelf einen klaren Strafstoß. Nach diesen Schlüsselszenen war das Match gelaufen und bei den Gästen klappte nun alles, so dass sie noch zwei weitere Treffer zum 1:5-Endstand drauflegen konnten.

02.04.11: TSV DETAG II - 1.FC PERTOLZHOFEN 1:2 (0:2)

Tore: 0:1 (38.) Tomas Nemec, 0:2 (45.) Daniel Tepper, 1:2 (76.) Patrick Luff - SR: Attila Biro (TSV Nittenau) - Zuschauer: 80.

(lfj) Mit einem etwas glücklichen 2:1-Sieg bei der Wernberger Detag-Reserve verteidigte der 1.FC Pertolzhofen die Tabellenführung. Ein Unterschied war dabei lediglich in der Cleverness bei der Chancenverwertung zu erkennen. Während die Heimelf im ersten Durchgang drei hochkarätige Möglichkeiten vergeigte, machten die Gäste, die zuvor nur mit Freistößen gefährlich waren, kurz vor dem Seitenwechsel aus dem „Nichts“ zwei Tore und gingen somit mit einem schmeichelhaften Zweitorevorsprung in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt versuchten die Reservisten das Blatt zu wenden und waren weiterhin gleichwertig, auch den Gästen bot sich nun die eine oder andere Chance. Als P.Luff der Anschlusstreffer gelang warf der TSV alles nach vorne, der gerechte Ausgleichstreffer blieb ihm aber versagt.

27.03.11: SV ALTENSCHWAND - TSV DETAG II 5:2 (2:2)

Tore: 1:0 (19.-Foulelfmeter) Sebastian Dauerer, 1:1 (36.-Foulelfmeter) Simon Luff, 2:1 (42.) Josef Reiger, 2:2 (45.) Kevin Schertl, 3:2 (51.) Sebastian Dauerer, 4:2 (68.) Manuel Götz, 5:2 (78.) Stefan Süß - SR: Temel Yilmaz (TSV Schwandorf) - Zuschauer: 50.

(lfj) Die „Schwander“ wirkten im ersten Spielabschnitt optisch überlegen und gingen auch zweimal in Führung, kassierten aber jedes Mal schon bald den Ausgleich. Nachdem Dauerer die Platzherren in dieser wichtigen Begegnung zum dritten Mal in Führung brachte und wenig später ein Wernberger die Ampelkarte sah, schwammen den Gästen endgültig die Felle davon. Nun gab der Gastgeber das Match nicht mehr aus der Hand und die Reservisten ergaben sich mehr oder weniger in die drohende Niederlage. Götz und Süß nutzten die numerische Überlegenheit des SV zu zwei weiteren Treffern und zum letztendlich klaren 5:2-Endstand.

19.03.11: TSV DETAG II - SV ERZHÄUSER 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 (84.) Thimo Luff, 1:1 (86.) Michael Lohr - SR: Josef Lehner (SG Schönseer Land) - Zuschauer: 50.

(lfj) Die BOL-Reservisten waren dem favorisierten Gast ein mehr als gleichwertiger Gegner, der die Wagner-Elf an den Rand der ersten Auswärtsniederlage brachte. Die Spielanteile waren im ersten Durchgang weitgehend ausgeglichen, die Heimelf vergab zwei Riesenmöglichkeiten zur Führung, aber auch der SVE hatte durchaus seine Chancen zu einem Treffer. Im zweiten Abschnitt war die Heimelf das dominante Team, konnte aber diverse Gelegenheiten nicht nutzen. Auf der Gegenseite verhinderte TSV-TW Schönberger bei einer Doppelchance der Gäste reaktionsschnell den Rückstand. Als T.Luff auf und davon war, den SV-Keeper umspielte und zum 1:0 vollstreckte schien der TSV dem Sieg nahe. Nur zwei Minuten später allerdings traf Lohr nach einer Ecke per Kopf zum Ausgleich genau in den Winkel.

28.11.10: TSV KLARDORF - TSV DETAG II 5:0 (2:0)

Tore: 1:0 (9.) David Kornemann, 2:0 (25.) Roland Hollnberger, 3:0 (46.) David Kornemann, 4:0 (65.) Dominik Kornemann, 5:0 (66.) David Kornemann - SR: Marco Seidl (SV Fischbach) - Zuschauer: 80.

(lfj) Nur zu Beginn der Partie schienen die Gäste eine wirklich harte Nuss für die Heimelf zu werden, mit dem Führungstreffer durch David Kornemann, der volley in den Winkel traf, wurde die Gästeabwehr immer konfuser und die einfach aggressiveren Klardorfer nutzten dies zum 2:0 durch Hollnberger, der die Gästeabwehr wiederholt nicht gut aussehen ließ. Während die Gäste im Spiel nach vorne viel zu wenig zu bieten hatten, erhöhte die Dirscherl-Elf gleich nach Wiederbeginn durch wiederum David Kornemann auf 3:0, womit das Match endgütig entschieden war. Wie im Hinspiel, als die Reservisten beim 6:0-Sieg klar das Geschehen beherrschten, konnte diesmal Klardorf walten und schalten wie es wollte und erhöhte mit einem Doppelschlag durch die Brüder Dominik und David Kornemann auf 5:0. Die Wernberger, die sich nach dem 0:3 völlig aufgaben, waren mit diesem Endergebnis letztendlich noch gut bedient.

13.11.10: TSV DETAG II - SV DIENDORF 2:0 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0 (43./61.) Patrick Dembianny - SR: Jürgen Schmirler (TSV Dieterskirchen) - Zuschauer: 80

(lfj) In einer über weite Strecken ziemlich ausgeglichenen Begegnung, mit leichten optischen Vorteilen der Heimelf, wirkte die Detag-Reserve etwas zielstrebiger und konsequenter im Abschluss. Die Gäste aus Diendorf ließen etwas den unbedingten Siegeswillen vermissen, der im Abstiegskampf zu erwarten gewesen wäre. Bei wenigen hochkarätigen Möglichkeiten im ersten Durchgang vergaben die besten T.Luff für Wernberg und Boyer für die Gäste. Die Führung gelang kurz vor der Pause Dembianny, der nach schönem Angriff einen Querpass verwertete. Nach Wiederbeginn vergab zunächst P.Luff eine hundertprozentige für den TSV, ehe Dembianny mit einer Kopie des ersten Treffers das 2:0 gelang. Detag ließ danach die Zügel schleifen, hatte selbst noch Chancen und ließ auch einige Möglichkeiten des Gastes zu, der sie aber nicht zu nutzen wusste, so dass es beim insgesamt verdienten Sieg der Reservisten blieb.

06.11.10: TSV DETAG II - SPVGG BRUCK 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 (7.) Patrick Luff 2:0 (35.) Matthias Herzog - SR: Willi Greber (SpVgg Teunz) – Zuschauer: 60.

(lfj) Die Detag-Reserve war im ersten Durchgang über weite Strecken die dominierende Mannschaft, die durch P.Luff frühzeitig in Führung ging. Durch die einzige Großchance im ganzen Spiel, wobei TSV-Keeper Mutzbauer glänzend parierte, wäre Bruck fast der Ausgleich gelungen. Der TSV vergab noch zwei weitere hochkarätige Möglichkeiten, bevor Herzog der Treffer zum verdienten 2:0-Pausenstand gelang. Nach Wiederbeginn war die Partie ziemlich ausgeglichen wobei sich das Geschehen zumeist zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Eine Großchance besaß in dieser Phase nur die Heimelf, während die Gäste lediglich bei Standards gefährlich wurden. Erst in den letzten zwanzig Minuten vergaben die Reservisten etliche klare Gelegenheiten zu einem höheren Sieg

31.10.10: SC KREITH - TSV DETAG II 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 (32.) Patrick Nebel, 2:0 (40.-Foulelfmeter) Alexander Kiendl, 3:0 (83.) Matthias Hotze - SRin: Lisa Manner (1.FC Schwarzenfeld) – Rote Karte: (44.) TW Schönberger, TSV, Tätlichkeit - Zuschauer: 40.

(lfj) Beide Mannschaften begannen sehr verhalten, wobei die Heimelf ein leichtes Übergewicht besaß. Die Gäste aus Wernberg hatten ihre einzige Chance im gesamten Match als der SC-Torwart über den Ball schlug. Kreith dagegen ging nach etwas mehr als einer halben Stunde Spielzeit durch Nebel in Führung und bekam etwas später einen Elfmeter zugesprochen, wobei das Foul womöglich außerhalb des Strafraums stattfand. A.Kiendl ließ sich die Chance nicht entgehen und erhöhte auf 2:0, bevor sich der Gästetorwart zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und mit Rot vom Platz gestellt wurde. In Unterzahl beschränkten sich die Reservisten im zweiten Durchgang auf Defensivarbeit, wobei Kreith noch ein, zwei gute Chancen ungenutzt ließ. Der Treffer zum 3:0-Endstand gelang Hotze in der Schlussphase.

23.10.10: TSV DETAG II - SC TEUBLITZ 4:2 (1:0)

Tore: 1:0 (11.) Thimo Luff, 2:0 (49.) Jürgen Schmidt, 3:0 (71.) Patrick Schmid, 3:1 (76.) Florian Merl, 4:1 (87.) Patrick Dembianny, 4:2 (89.) Florian Merl - SR: Josef Lehner (SG Schönseer Land) – Zuschauer: 70.

(lfj) Die Detag-Reserve hatte insgesamt mehr Spielanteile und auch die besseren Chancen gegen die optisch gleichwertigen Gäste aus Teublitz. Nach einem schönen Doppelpass brachte T.Luff die Heimelf frühzeitig in Führung, Herzog hätte bei einer Großchance erhöhen können. Der lange Zeit nach vorne harmlose Sportclub kam erst unmittelbar vor dem Pausenpfiff zur ersten, allerdings hochkarätigen, Einschussmöglichkeit die knapp neben dem Pfosten einschlug. Bald nach Wiederbeginn war nach einer Freistoßflanke Schmidt zur Stelle und besorgte per Kopf das 2:0. P.Schmidt mit einem direkt verwandelten Freistoß sorgte mit dem 3:0 für eine Vorentscheidung. Die nicht aufsteckenden Gäste kamen durch Merl noch auf 1:3 heran, doch Dembianny machte bei einem schnellen Gegenstoß mit dem 4:1 den verdienten Wernberger Sieg perfekt. Daran änderte auch der zweite Treffer von Merl zum 4:2-Endstand nichts mehr.

16.10.10: DJK GLEIRITSCH - TSV DETAG II 3:0 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0 (40./85.) Florian Babl, 3:0 (89.) Florian Bauriedl - SR: Johannes Ziegler (SpVgg Pfreimd) - Zuschauer: 100

(lfj) Zur Gleiritscher Kirwa feierte die heimische DJK einen verdienten 3:0-Sieg über die Wernberger Detag-Reserve, die zwar optisch phasenweise gefallen aber keinerlei Durchschlagskraft im Angriff entwickeln konnte. Im ersten Durchgang war die Heimelf klar Chef auf dem Platz, verpasste es aber bei gut einem halben Dutzend bester Chancen schon hier die Partie zu entscheiden. Nachdem der starke Gästekeeper Schönberger einen höheren Rückstand zur Pause verhinderte, hatte er fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff gegen Babl`s Schuss keine Chance. Die Gäste waren nur bei der einen oder anderen Freistoßsituation gefährlich. Nach dem Seitenwechsel versuchte Detag Druck zu machen, kam aber zu keinen nennenswerten Möglichkeiten. Gleiritsch kam zu einigen Kontermöglichkeiten, die vorerst vergeben wurden. Erst in der Schlussphase machten Babl und Bauriedl nach Kontern den Sack endgültig zu.

09.10.10: TSV DETAG II - SC ETTMANNSDORF II 2:4 (1:1)

Tore: 1:0 (24.) Patrick Schmid, 1:1 (25.) Florian Liebl, 1:2 (61.) Christian Blum, 2:2 (77.) Jürgen Schmidt, 2:3 (80.) Philipp Rettig, 2:4 (87.-Foulelfmeter) - SR: Marco Göhlich (TSV Klardorf) – Gelb-Rot: (61.) Gietl, TSV II - Zuschauer: 70.

(lfj) Die ersten zehn Minuten im Duell der BOL-Reserven gehörten der Heimelf, die es verpasste hier schon in Führung zu gehen. Die optischen Vorteile blieben danach bei den Wernbergern, die durch P.Schmid in Führung gingen nachdem beide Teams jeweils eine Großchance vergaben. Die Freude währte aber nur eine Minute, denn schon im Gegenzug glich Liebl für die Gäste aus, bis zur Pause tat sich trotz Chancen hüben wie drüben dann nichts mehr. Nach dem Seitenwechsel gingen die Ettmannsdorfer nach einem Stürmerfoul und anschließendem Torwartfehler durch Blum in Führung, der reklamierende Gietl sah dabei die Ampelkarte. Der TSV gab in Unterzahl nicht auf und schaffte durch J.Schmidt per Kopf den Ausgleich. Durch eine Freistoßflanke von Rettig, wobei sich der Ball hinter dem TSV-Keepr ins Netz senkte gerieten die Platzherren auf die Verliererstraße, den Schlusspunkt setzte Liebl mit einem zweifelhaften Strafstoßtreffer.

03.10.10: 1.FC NEUNBURG - TSV DETAG II 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 (6.) Karel Dedek, 1:1 (29.) Thimo Luff, 2:1 (56.) Marek Lukes - SR: Willi Greber (SpVgg Teunz) - Zuschauer: 80.

(lfj) Mit einer nahezu hundertprozentigen Chancenverwertung schaffte der FC Neunburg einen insgesamt glücklichen 2:1-Sieg gegen die Wernberger Reserve, die wesentlich mehr Spielanteile und auch die besseren und zahlreicheren Chancen besaß. Zudem leistete die Hintermannschaft des TSV bei diesen beiden Gegentoren tatkräftige Beihilfe. Nach der frühen FC-Führung durch Dedek kamen die Gäste immer stärker auf, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen. Für den Ausgleich sorgte T.Luff nach knapp eine halben Stunde mit einem Flankenball, der sich über den FC-Keeper hinweg ins Netz senkte. Nach dem 1:1-Halbzeitstand wollten die Gäste alle drei Punkte mitnehmen und drückten die nur noch auf Konter lauernden Platzherren in die Defensive, doch beste Chancen von J.Schmidt, T.Luff und G.Mehmeti blieben ungenutzt. Anders der FC, der durch Lukes einen Fehlpass des TSV-Torwarts mit einem Kunstschuss von der Torauslinie mit dem 2:1 bestrafte. Die Gäste warfen alles nach vorne, zum Ausgleich, der mehr als verdient gewesen wäre, reichte es aber nicht mehr.

25.09.10: TSV DETAG II - SV FISCHBACH 1:5 (0:1)

Tore: 0:1 (27.) Tobias Hofbauer, 0:2 (51.) Manfred Jobst, 0:3 (60.) Tobias Heigl, 1:3 (69.-Foulelfmeter) Simon Luff, 1:4 (79.) Tobias Hofbauer, 1:5 (87.) Daniel Zeh - SR: Tobias Buchfink (TuS Dachelhofen) - Zuschauer: 60.

(lfj) Die Detag-Reserve enttäuschte mit einer desolaten Leistung und bezog gegen den SV Fischbach völlig zu Recht eine 1:5-Klatsche. Die starken Gäste überzeugten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und hatten die Begegnung stets im Griff. Eine von mehreren guten Möglichkeiten nutzte der SV durch Hofbauer zur 1:0-Pausenführung. Die Gastgeber kamen erst nach einer halben Stunde besser ins Spiel, konnten die wenigen guten Chancen aber nicht nutzen. Im zweiten Spielabschnitt nutzten die Fischbacher dann ihre Chancen konsequenter und zogen durch Tore von Jobst und Heigl auf 3:0 davon, bevor S.Luff einen Strafstoß zum 1:3-Anschlusstreffer verwandelte. Dies brachte die Gäste aber nicht aus dem Konzept, so dass wiederum Hofbauer und Zeh in der Schlussphase den Schlusspunkt zum 1:5-Endstand setzten.

19.09.10: SV PULLENRIED - TSV DETAG II 3:3 (1:0)

Tore: 1:0 (25.) Robert Vagner, 2:0 (53.) Florian Lattka, 2:1 (57.-Foulelfmeter) Simon Luff, 3:1 (63.) Robert Vagner, 3:2 (66.) Sebastian Lorenz, 3:3 (83.) Jürgen Schmidt - SR: Josef Ram (DJK Irchenrieth) –Zuschauer: 50

(lfj) Ein gutklassiges Kreisklassenspiel sahen die wenigen Zuschauer mit einem Ausgang, bei dem der SV am Ende nicht zufrieden sein konnte. Er ließ zu viele klare Chancen liegen und leistete sich wieder entscheidende Fehler in der Abwehr. Bevor der Gastgeber in Führung ging, hatten beide Mannschaften schon zwei hochkarätige Chancen vergeben. Vagner machte dann das 1:0, nachdem er kurz vorher eine klare Gelegenheit ausließ. Acht Minuten nach der Pause köpfte Lattka zum 2:0 ein, doch die Gäste erzielten mit einem Foulelfmeter vier Minuten später das 2:1. Die Partie wurde immer hitziger und es wurde mit allen Haken und Ösen gefightet. Als Vagner zum 3:1 traf, schien der SV auf der Siegesstraße. Doch erneut führte zu lasches Eingreifen der SV-Abwehr zum 2:3 für die Gäste. Diese setzten nach und blieben stets gefährlich. Ihr Einsatz wurde belohnt als Schmidt zum Ausgleich traf. Mit dem Schlusspfiff hatte Lattka eine hundertprozentige, doch er konnte den SV-Anhang nicht mehr zum Jubeln bringen.

05.09.10: 1.FC PERTOLZHOFEN - TSV DETAG II 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 (56.) Thimo Luff, 0:2 (77.) Patrick Luff - SR: Attila Biro (TSV Nittenau) - Zuschauer: 120.

(lfj) Der erste Spielabschnitt verlief ziemlich ausgeglichen, mit leichten optischen Vorteilen der Heimelf. Die einzige hochkarätige Einschussmöglichkeit des ersten Durchgangs vergaben allerdings die Gäste. Nach dem Seitenwechsel übernahm die Detag-Reserve das Kommando und war das gefährlichere Team. Während der Heimelf zunächst in der Offensive recht wenig einfiel, nutzte Thimo Luff eine Chance im zweiten Versuch zur Gästeführung. Danach lauerte Wernberg auf Konter, kam aber hinten nicht wirklich in Gefahr. Patrick Luff besorgte nach einem Alleingang das vorentscheidende 0:2. Erst danach hatte Pertolzhofen zwei, drei sehr gute Möglichkeiten, die aber leichtfertig vergeben wurden. Der insgesamt verdiente Gästesieg geriet in den Schlussminuten nicht mehr in Gefahr.

03.09.10: SV DIENDORF - TSV DETAG II 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 (30.) Martin Schlagenhaufer, 1:1 (58.) Thimo Luff, 1:2 (77.) Patrick Schmid - SR: Bernhard Hofmann (TuS Schnaittenbach) – Gelb-rot: (90.) Selch, SV - Zuschauer: 100.

(lfj) Im ziemlich ausgeglichenen ersten Durchgang kamen beide Mannschaften zu vereinzelten Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Beim Diendorfer Führungstreffer nach einer halben Stunde Spielzeit nutzte Schlagenhaufer im Nachschuss einen Abwehrschnitzer in der TSV-Hintermannschaft. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste aus Wernberg das Kommando, der Heimelf fehlte die Durchschlagskraft nach vorne. T.Luff mit einem schönen Flachschuss aus zwanzig Metern glich für die BOL-Reserve aus, und P.Schmid schmückte die Dominanz der Gäste mit einem ebenso schönen Distanzschuss ins gleiche Eck und der 2:1-Führung. Nun ließ sich der TSV weit hinten reindrängen, den anstürmenden Platzherren fehlten aber die Ideen und Durchsetzungsvermögen um die Niederlage noch abwenden zu können.

28.08.10: TSV DETAG II - SV ALTENSCHWAND 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 (29.) Simon Luff, 2:0 (35.) Thimo Luff, 3:0 (71.) Kevin Schertl - SR: Tobias Beer (SV Schwarzhofen) – Zuschauer: 60.

(lfj) Die ersten zehn Minuten im Aufsteigerduell waren noch ziemlich ausgeglichen, dann übernahmen die Platzherren immer mehr das Kommando, ließen aber drei, vier ganz dicke Chancen ungenutzt. Für die hochverdiente Führung sorgte S.Luff mit einem Freistoßtreffer, T.Luff ließ nur sechs Minuten später mit unhaltbarem Flachschuss aus zehn Metern das beruhigende 2:0 folgen. Die ansonsten ziemlich abgemeldeten Gäste machten sich nur zweimal durch Rittler, der bei einem Freistoß den Außenpfosten anvisierte und nach einem groben Abwehschnitzer an TSV-Keeper Schönberger scheiterte, auf sich aufmerksam. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste zwar besser ins Spiel, gefährlicher blieb aber die Heimelf, die weitere hochkarätige Möglichkeiten vergab. Mit einem verunglückten Flankenball, der sich über den SV-Torwart in die Maschen senkte, sorgte Schertl für die Entscheidung und gleichzeitig für den Endstand.

22.08.10: SV ERZHÄUSER – TSV DETAG II 4:3 (2:2)

Tore: 0:1 (7.) Sebastian Lorenz, 1:1 (16.) Martin Heinfling, 1:2 (29.) Thimo Luff, 2:2 (34.) Jürgen Metzger, 2:3 (64.) Patrick Schmid, 3:3 (90.) Michael Weindler, 4:3 (92.) Paul Michalski - SR: Kilian Mauderer (FC Schwarzenfeld) - Zuschauer: 70

(lfj) In einer höchst dramatischen Schlussphase sicherte sich der SV Erzhäuser gegen die BOL-Reserve aus Wernberg einen glücklichen 4:3-Sieg. Bis in die Schlussminute lagen die Gäste nicht unverdient mit 3:2 vorne und hatten den Sieg dicht vor Augen. Unachtsamkeiten und Pech sorgten dann in der Nachspielzeit dafür, dass die Reservisten mit leeren Händen die Heimfahrt antreten mussten. Die Gäste begannen sehr selbstbewusst und waren dem SV Erzhäuser mindestens ein ebenbürtiger Gegner, der auch zu einigen Möglichkeiten kam. Lorenz und T.Luff brachten den TSV zweimal in Führung, Heinfling per Kopf und Metzger im Nachschuss an einen gehalten Freistoß glichen jeweils aus. Nach der Pause vergab zunächst Detag zwei Riesenchancen, nach dem erneuten Führungstreffer der Gäste durch P.Schmid warf der SVE alles nach vorne und kam zu Chancen. In letzter Minute traf Weindler dann zum umjubelten Ausgleich, in der Nachspielzeit köpfte Michalski einen Lattenabpraller zum glücklichen 4:3-Siegtreffer ein. Zumindest einen Punkt hätten sich die Wernberger verdient gehabt.

15.08.10: TSV DETAG II - TSV KLARDORF 6:0 (4:0)

Tore: 1:0 (9.) Patrick Dembianny, 2:0 (15.) Thimo Luff, 3:0 (40.) Sebastian Lorenz, 4:0 (45.) Simon Luff, 5:0 (53.) Patrick Schmid, 6:0 (85.-Foulelfmeter) Simon Luff - SR: Daniel Bäumler – Rote Karte: (84.) TW Seitz, Klardorf, wegen Notbremse - Zuschauer: 60.

(lfj) Der in allen Belangen überlegenen Detag-Reserve glückte nach zwei Auswärtsniederlagen gegen einen allerdings enttäuschenden TSV Klardorf die Heimpremiere in der Kreisklasse voll und ganz. Während die Heimelf von Beginn an nach vorne spielte, war von Offensivaktionen der Gäste im ersten Durchgang so gut wie nichts zu sehen. Dembianny und T.Luff stellten die Weichen mit zwei Toren frühzeitig auf Sieg, Lorenz und Simon Luff per Freistoß entschieden mit zwei weiteren Toren die Begegnung schon bis zur Pause. Nach Wiederbeginn verhalf ein Torwartfehler P.Schmid zum 5:0, erst dann kam Klardorf im Angriff ein paar Mal zum Zug, blieb aber letztendlich zu harmlos. Die Reservisten hätten durch Konter weitere Treffer drauflegen können, doch erst ein Strafstoß, bei dem Gästekeeper Seitz wegen Notbremse die Rote Karte sah, brachte durch S.Luff den 6:0-Endstand in einer recht einseitigen Partie.

13.08.10: TSV STULLN - TSV DETAG 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 (25.) Thomas Pröls, 2:0 (38.) Dominik Linsmeier - SR: Hans Manthey (DJK Ehenfeld) - Zuschauer: 70

(lfj) In einem ziemlich ausgeglichenen Match hatten die Gäste aus Wernberg zwar die zahlreicheren Möglichkeiten, aber halt keinen Vollstrecker in ihren Reihen. Beim Führungstreffer ließ Pröls gleich mehrere Abwehrspieler stehen, kurz vor der Pause gelang Linsmeier per Abstauber das vorentscheidende 2:0. Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die BOL-Reservisten um den Ausgleich, konnten den Stullner Torwart aber nicht überwinden. Der Sieg der Heimelf geht auf Grund der konsequenteren Chancenverwertung in Ordnung.

01.08.10: SPVGG BRUCK - TSV DETAG II 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 (4.) Lindner, 2:0 (78.) Göbel - SR: Mehmet Atas (ASV Fronberg) – Besonderes Vorkommnis: (76.) Stefan Fischer, SV - Zuschauer: 100.

(lfj) In einem schwachen Kreisklassenmatch gewann die SpVgg Bruck gegen Aufsteiger Detag Wernberg II verdient mit 2:0. Die keineswegs überzeugende Heimelf profitierte immer wieder von den Fehlern der ängstlich wirkenden Gäste und kam zu zweit Toren, die man getrost als Geschenke werten kann. Bei einer Ecke ließ TSV-Schlussmann Schönberger den Ball bereits in der Anfangsphase direkt über ihn hinweg ins Tor passieren. Im ersten Abschnitt war Bruck noch das aktivere Team mit den besseren Chancen, nach dem Seitenwechsel beschränkte sich die Heimelf auf spärliche Konter. Wernberg vergab durch T.Luff zwei hochkarätige Chancen zum Ausgleich, bevor Göbel einen weiteren kapitalen Bock der Gäste zum entscheidenden 2:0 nutzte. Der gleiche Spieler setzte nur wenig später einen allerdings sehr zweifelhaften Foulelfmeter an den Pfosten.

10.07.10: SV Loderhof/Sulzbach - TSV Detag II 5:2 (2:2)

Trotz der letztendlich klaren 2:5-Niederlage zog sich die Gietl-Elf beim Kreisligisten SV Loderhof/Sulzbach recht achtbar aus der Affäre. Ohne die drei Leistungsträger Patrick Schmid, Sebastian Schmid und Manuel Häösl gingen die Lila-weißen bei brütender Hitze zweimal in Führung. Zunächst verandelte Simon Luff einen an Thimo Luff verschuldeten Elfmeter zum 0:1 (2.), nach dem Ausgleich (11.) unterliefg der Heimelf ein kurioses Eigentor zur erneuten Wernberger Führung (16.). LOderhof war in der Folge spielbestimmend, was sich im 2:2-Ausgleich auswirkte. Auch bis zum Seitenwechsel hatte der Gastgeber noch die eine oder andere Chance, auf der Gegenseite setzte Simon Luff einen Freistoß an die Latte. Nach dem Seitenwechsel lag der SVL schnell mit 3:2 vorne und siegte durch zwei weitere Tore am Ende mit 5:2.