Spielberichte 2.Mannschaft

Saison 2009/2010

30.05.10: SC Altfalter - TSV DETAG II 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 (36.) Patrick Luff, 0:2 (48.) Thimo Luff, 1:2 (72.) Daniel Maierhofer, 1:3 (81.) Kevin Mann - SR: Thomas Ernst (TSV Nittenau) -
Zuschauer: 180 - (aho). Einen starken Eindruck hinterließ der TSV Detag Wernberg II, der durch das 3:1 in Altfalter nicht nur Meister wurde, sondern auch während der gesamten Saison ungeschlagen blieb. Die technische und spielerische Überlegenheit der Gäste machte die Heimelf mit erhöhtem kämpferischen Einsatz wett. Der Tabellenführer war von Beginn an überlegen, vergab aber einige gute Chancen. In der 36. Minute ließ Patrick Luff die zahlreichen Detag-Fans jubeln, als er zum 0:1 traf. Kurz nach dem Wiederanpfiff sorgte Thimo Luff mit dem 0:2 für die Vorentscheidung. Altfalter gab nicht auf, startete einige gefährliche Angriffe und kam durch D. Maierhofer zum 1:2. In den folgenden Minuten setzten die Einheimischen alles auf eine Karte, doch die Wernberger überstanden dies ohne Folgen. Mit ihren Kontern waren die Gäste immer gefährlich. Das 1:3 in der 81. Minute bedeutete den Sieg für den TSV Detag, weil Altfalter anschließend nicht mehr die Kraft hatte, zurückzuschlagen.

22.05.10: TSV DETAG II - FC Niedermurach 5:1 (2:1)

Tore: 0:1 (22.) Johann Schäfer, 1:1, 2:1 (40./45.) Torsten Schmidt, 3:1 (53.) Patrick Schmid, 4:1, 5:1 (72./84) Jürgen Schmidt - SR: Ebneth (SV Schwarzhofen) - Besonderes Vorkommnis: (20.) Schuchardt, FC, verschießt Foulelfmeter - Zuschauer: 70.

(lfj) Die Detag-Reserve wirkte zu Beginn des Spiels nervös, verzeichnete durch T.Luff, einen Pfostentreffer, aber danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel und gingen durch Schäfer verdient in Führung. Kurz zuvor setzte Schuchardt einen Elfer neben den Pfosten, so dass sich die Heimelf nicht bescheren hätte können wen die Gäste mit 2:0 geführt hätten. Erst nach einer halbe Stunde wurde der Spitzenreiter immer stärker und drehte durch zwei Treffer von T.Schmidt kurz vor der Pause die Begegnung. Nach dem Seitenwechsel spielte fast nur noch die Heimelf, die nun weitere gute Chancen vergab und mit dem 3:1 durch P.Schmid für eine gewisse Vorentscheidung sorgte. Nachdem M.Hösl zweimal das Aluminium anvisierte, machte schließlich Jürgen Schmidt das Schmid(t)-Festival perfekt, und steuerte die letzten beiden Treffer zum nun auch in der Höhe verdienten 5:1-Endstand bei.

08.05.10: TSV DETAG II - SV Diendorf II 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 (41.) Jürgen Schmidt, 2:0 (54.) Markus Gruber, 3:0 (78.) Marius Zachmann - SR: Zwick – Zuschauer: 40.

(lfj) Im ersten Durchgang tat sich der Tabellenführer recht schwer gegen die etwas verstärkten Gäste aus Diendorf. Das Schlusslicht stellte sich nicht nur hinten rein und konnte die Partie in diesem Abschnitt bei zwei Alutreffern zumindest chancenmäßig ausgeglichen gestalten. J.Schmidt erlöste die Farben des TSV kurz vor dem Seitenwechsel mit dem Führungstreffer was auch den optischen Vorteilen entsprach. Nach Wiederbeginn kamen die Gäste kaum mehr vor das Tor des TSV und mit dem 2:0 durch Gruber, dessen Flanke sich in die Maschen senkte, war die Partie so gut wie entschieden. Die Platzherren ließen in der Folge weitere Großchancen ungenutzt, lediglich M.Zachmann gelang noch der Treffer zum verdienten 3:0-Endstand, womit die TSV-Reservisten nach drei Remis ihre Flaute beendeten.

02.05.10: 1.FC Wernberg II - TSV DETAG II 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 (50.) Fabian Lang, 1:1 (81.) Patrick Luff - SR: Neidl (FC Schmidgaden) - Zuschauer: 100.

Diesen Punktverlust hat sich die Detag-Reserve selbst zuzuschreiben. Der Tabellenführer der A-Klasse 1 ging mit einer zu laschen EInstellung ins Derby beim FC Wernberg II und kam trotz einer Vielzahl bester Möglichkeiten nicht über ein enttäuschendes 1:1-Unentschieden hinaus. Die Heimelf beschränkte sich über die gesamte Spielzeit auf Defensivarbeit und stemmt sich mit einer vielbeinigen Abwehr erfolgreich gegen die Niederlage. Schjon im ersten Durchgang hätte der TSV bei klaren Gelegenheiten durch dreimal T.Luff und M.Zachmann klar führen müssen. Nach dem Seitenwechsel erhielt der TSV dann die Quittung für seine pomadige Spielweise als Lang den einzigen FC-Angriff erfolgreich abschloss. Von da an drückte der TSV noch vehementer auf den Ausgleich und der FC verhinderte mit sehr viel Glück den Ausgleich. Dieser gelang dann P.Luff mit einem schönen Distanzschuss zehn Minuten vor dem Ende. Die "Lila-weißen" drückten danach mit aller Macht auf den Siegtreffer, doch die Heimelf konnte immer wieder im letzten Moment klären oder die Detag-Stürmer versagten im Abschluss.

24.04.10: TSV DETAG II - DJK Weihern/Stein 3:3 (0:2)

Tore: 0:1, 0:2 (23./38.) Michael Bachmeier, 1:2 (65.) Sebastian Schmid, 2:2 (71.) Torsten Schmidt, 2:3 (87.) Dominik Völkl, 3:3 (90.) Jürgen Schmidt - SR: Bösl (SG Schönseer Land) - Zuschauer: 150 .
(lfj) In einem zum Schluss hochdramatischen Spitzenspiel und Lokalderby musste sich Spitzenreiter Detag Wernberg II gegen die DJK Weihern/Stein trotz pausenloser Überlegenheit mit einem 3:3-Unentschieden zufrieden geben. Der TSV schlug aus seinen klaren Vorteilen zu wenig Kapital während die DJK mit einer hundertprozentigen
Chancenverwertung brillierten. Bereits in der ersten Minute vergab Th.Luff eine Großchance zur Führung, nur wenig später machte es ihm Hösl per Kopfball nach. Mit dem ersten Angriff der Gäste dann die kalte Dusche als Bachmeier nach einer Freistoßflanke zum 0:1 traf. P.Zachmann ließ für den TSV in der Folge zwei weitere glasklare Möglichkeiten liegen, auf der Gegenseite stellte erneut Bachmeier mit dem 0:2 den Spielverlauf völlig auf den Kopf. Nach dem Seitenwechsel machte Detag weiter Druck und wurde durch die Tore von S.Schmid und T.Schmidt zum Ausgleich belohnt. Als der TSV auf den Siegtreffer drängte und P.Schmid die größte Chance des gesamten Spiels liegen ließ, kam Weihern noch einmal vor den TSV-Kasten und markierte durch Völkl prompt die erneute Führung. Auch von diesem Rückschlag ließ sich die Heimelf nicht entmutigen und schaffte in der Schlussminute durch J.Schmidt`s Kopfballtor den mehr als verdienten Ausgleich.

18.04.10: SV Trisching - TSV DETAG II 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 (12.-Eigentor) Alexander Ziegler, 1:1 (65.) Simon Luff, 1:2 (72.) Torsten Schmidt, 2:2 (95.) Christoph Lobinger - SR: Seidl (SV Störnstein) - Gelb-Rot: (95.) Lobinger, SV - Zuschauer: 75.
(lfj) Ohne große Erwartungen ging der SV Trisching ins Duell mit dem ungeschlagenen Tabellenführer, der auch gut loslegte und zwei hochkarätige Chancen vergab. Nach dem unglücklichen Eigentor der Gäste zur SV-Führung verlief der restliche erste Durchgang recht ausgegklichen und die Platzelf konnte die knappe Führung mit in die Kabine nehmen. Nach Wiederbeginn machten die Reservisten mehr Druck und drehten zwischenzeitlich durch S.Luff und T.Schmidt das Match. Die Trischinger kämpften wie im gesamten Spiel unermüdlich weiter und wurden in der Nachspielzeit mit dem verdienten Ausgleichstreffer von C.Lobinger belohnt.

10.04.10: TSV DETAG II - TV Nabburg 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 (11.) Torsten Schmidt, 1:1 (69.) Erik Hille, 2:1 (77.) Paul Zachmann - SR: Bodensteiner (SpVgg Moosbach) - Zuschauer: 80 .
(lfj) Der Spitzenreiter legte zu Beginn ein enormes Tempo vor und drohte die Nabburger förmlich zu überrollen. Mit ihren drei, vier hundertprozentigen Möglichkeiten gingen die Wernberger aber geradezu fahrlässig um, so dass lediglich eine knappe 1:0-Führung durch T.Schmidt zu Buche stand. Dadurch baute der TSV die ziemlich harmlosen Gäste aus Nabburg auf, die sich erst kurz vor dem Seitenwechsel dichter vors TSV-Tor wagten, ohne aber Gefahr zu verbreiten. Im zweiten Spielabschnitt waren die Platzherren zwar weiter feldüberlegen doch Chancen ergaben sich kaum mehr. Mit dem ersten zielstrebigen Angriff gelang den Gäste der Ausgleich. Was ein Spitzenteam ausmacht zeigten die Köblitzer jetzt. In Unterzahl warfen Sie alles nach vorne, erzielten durch P.Zachmann das 2:1 und schaukelten den verdienten Sieg ins Ziel.

SpVgg Pfreimd II - TSV DETAG II 0:5 (0:4)

Tore: 0:1 (2.) Simon Luff, 0:2 (16.) Thimo Luff, 0:3 (38.) Simon Luff, 0:4, 0:5 (42.,58.) Thimo Luff - SR: Ebneth (SV Schwarzhofen) - Zuschauer: 80.
(lfj) Mit Einbahnstraßenfußball in Richtung Pfreimder Tor bestätigten die Gäste aus Wernberg ihre Ambitionen auf die Meisterschaft in der A-Klasse 1. Bereits in der 2.Minute brachte Simon Luff die Wernberger mit einem Freistoßaufsetzer in Führung. Die Gietl-Elf machte weiter Druck und ließ die Pfreimder, die über die gesamte Spielzeit zu keiner wirklichen Möglichkeit kamen, nur selten in die eigene Hälfte kommen. Thimo Luff erhöhte per Kopfball nach etwas mehr als einer Viertelstunde auf 2:0 für die Köblitzer und die Luff-Festspiele waren noch nicht zu Ende. Erneut Simon Luff erhöhte per Freistoß auf 3:0 und nachdem Patrick Luff mit einem Freistoß am Pfosten scheiterte, war es wiederum Thimo Luff, der einen weiteren Kopfball zum 4:0 in die Maschen setzte. Als Thimo Luff nach knapp einer Stunde mit seinem dritten Treffer auf 5:0 erhöhte, war der Torhunger der „Lila-weißen" gestillt. Weiterhin ging es nur in Pfreimder Gehäuse, doch ein weiterer Treffer wollte nicht mehr fallen. Der Schiedsrichter drückte zudem zweimal beide Augen zu und erkannte nicht auf Strafstoß für den TSV.

28.11.09: 1.FC Schwarzenfeld II - TSV DETAG II 0:3 (0:2)

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 (18./33./52.) Thimo Luff - SR: Drese (SC Kleinwinklarn).
Die Gäste aus Wernberg präsentierten sich mit einer gschlossenen Mannschaftsleistung wie ein würdiger Spitzenreiter und waren über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft mit der gefälligeren Spielanlage, sowie den wesentlich klareren und zahlreicheren Tormöglichkeiten. Der 3:0-Sieg der Detag-Reserve, die somit als ungeschlagener Tabellenführer überwintert, geht vollauf in Ordnung und geriet eigentlich zu keinem Zeitpunkt des Spiels in Gefahr. Thimo Luff, der für alle drei Wernberger Treffer verantwortlich zeichnete sorgte für den 2:0-Pausenstand und zwang FC-Keeper Nowak zu zwei weiteren Paraden. Kurz nach der Pause machte T.Luff mit dem 3:0 schon alles klar, im Anschluss daran vergab Stefan Saalbach völlig freistehend die einzige Schwarzenfelder Großchance. Im weiteren Spielverlauf spielte der TSV den Sieg locker nach Hause, und hätte durchaus noch erhöhen können.

22.11.09: ASV Fronberg - TSV DETAG II 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 (53.) Thimo Luff, 1:1 (87.) Recai Yilmaz - SR: Bösl (FC Schönsee) - Zuschauer: 100
(lfj) Die Gäste aus Wernberg waren im ersten Spielabschnitt klar spielbestimmend und laufend in der Fronberger Spielhälfte präsent. Am Strafraum ließ der Tabellenführer allerdings auf dem Fronberger Nebenplatz zumeist die Torgefährlichkeit vermissen, so dass es folgerichtig torlos in die Halbzeitpause ging, auch deshalb weil Fronberg in punkto Offensive nichts zu bieten hatte. Nach dem Seitenwechsel waren zunächst wieder die Gäste am Drücker und T.Luff markierte nach schönem Spielzug die verdiente Wernberger Führung. Der heimische ASV versuchte nun nach vorne mehr Durchschlagskraft zu entwickeln, kam aber zu keiner Torchance. Die Gäste dagegen versäumten es bei ihren Vorstößen durch zu ungenaue Zuspiele oder einer Großchance von J.Schmidt den Sack zuzumachen. In der Schlussphase erzielte Yilmaz aus stark abseitsverdächtiger Position mit der einzigen Fronberger Chance den Ausgleichstreffer.

31.10.09: TSV DETAG II - SV Haselbach 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 (29.) Thimo Luff, 2:0 (39.) Paul Zachmann, 3:0 (48.) Manuel Hösl, 4:0 (82.) Alexander Ziegler - SR: Ziegler (SpVgg Pfreimd) - Zuschauer: 30.
(lfj) Es war neunzig Minuten lang ein Spiel auf ein Tor, wobei die Gäste aus Haselbach sich über die gesamte Spielzeit hinten einigelten und auf Schadensbegrenzung aus waren. Außer einem Eckball und einem Torschuss über die gesamte Distanz war von Haselbach nichts zu sehen. Der Tabellenführer tat sich dagegen schwer gegen die mit Mann und Maus verteidigende SV-Abwehr zum Torerfolg zu kommen, hatte aber dennoch genügend Chancen um einen wesentlich höheren Sieg zu feiern. Thimo Luff brachte den TSV nach knapp einer halben Stunde in Führung, mit dem 2:0 von Paul Zachmann war die Begegnung zur Pause quasi schon entschieden. M.Hösl gleich nach Wiederbeginn und A.Ziegler mit dem 4:0-Endstand in der Schlussphase sorgten wenigstens für einen klaren und standesgemäßen Sieg des weiterhin ungeschlagenen Favoriten.

24.10.09: TSV DETAG II - SC Altfalter 3:2 (0:0)

Tore: 0:1 (54.) Daniel Maierhofer, 1:1 (69.) Jürgen Schmidt, 2:1 (80.) Sebastian Schmid, 3:1 (85.) Paul Zachmann, 3:2 (87.) Robert Graf - SR: Scharf (SV Diendorf) - Gelb-Rot: (82.) Michael Helgat, SC - Zuschauer: 80.
(lfj) Die Reservisten zeigten sich von Beginn an tonangebend, konnten die optischen Vorteile aber trotz guter Chancen in nichts Zählbares ummünzen. Die Gäste versuchten aus einer verstärkten Abwehr über Konter zum Erfolg zu kommen und hatten ebenfalls zwei dicke Möglichkeiten. Nach torlosem ersten Durchgang blieb Altfalter nach dem Seitenwechsel durch Konter brandgefährlich und ging durch Spielertrainer Maierhofer nicht unverdient in Führung. Der TSV entwickelte danach Druck, wobei die Gäste weiterhin gefährlich blieben. Dennoch drehten auf Wernberger Seite J.Schmidt und S.Schmid mit ihren Kopfballtoren die Begegnung, P.Zachmanns Treffer zum 3:1 war die vermeintliche Vorentscheidung. Denn auch in Unterzahl steckte der SC in der Schlussphase keineswegs auf und schaffte durch Graf den 2:3-Anschlusstreffer. Letztendlich blieb es aber beim verdienten Sieg der um dieses eine Tor besseren Gastgeber.

18.10.09: FC Niedermurach - TSV DETAG II 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 (77.) Torsten Schmidt, 1:1 (88.) Hans Scheer - SR: Allacher (TuS Dachelhofen) - Zuschauer: 30
(lfj) In einer nicht gerade berauschenden Begegnung blieben großartige Tormöglichkeiten Mangelware und so ging es gerechterweise torlos in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff wurde die Partie etwas besser und die ersatzgeschwächten Gäste aus Wernberg kamen zu zwei, drei guten Gelegenheiten, allerdings hatte auch Niedermurach seine Chancen. Nach dem Führungstreffer von Torsten Schmidt schien der Tabellenzweite die drei Punkte mit nach Hause nehmen zu können, doch kurz vor dem Ende sorgte Hans Scheer mit seinem Tor für den durchaus gerechten 1:1-Ausgleich.

04.10.09: SV Diendorf II -TSV DETAG II 0:2 (0:0)

Tore: 0:1, 0:2 (50.-Handelfmeter/82.) Simon Luff - SR: Braun (ASV Burglengenfeld) - Zuschauer: 50.
(lfj) In einem schwachen A-Klassenmatch waren die Gäste feldüberlegen, während die die Heimelf zumeist in der Defensive zu finden waren. In dem die Wernberger bei ihren wenigen Möglichkeiten zumeist an SV-Torwart St.Plail scheiterten konnte Diendorf mit einem torlosen Remis in die Pause gehen. Nach Wiederbeginn häuften sich die Chancen der Gäste, welche aber einen Handelfmeter benötigten um in Führung zu gehen. Der Diendorfer Reservisten, die selbst nur eine Torchance zu verzeichnen hatten, konnten den Gästesieg letztendlich nicht mehr gefährden. Mit dem zweiten Treffer von Simon Luff in der Schlussphase, diesmal durch einen Freistoß in den Winkel, war die Begegnung mit dem insgesamt verdienten 0:2-Endstand vollends entschieden.

TSV DETAG II - 1.FC Werberg II 4:1 (1:1)

Tore: 1:0 (2.-Eigentor) Florian Kraus, 1:1 (20.) Gordon Börner, 2:1 (55.) Patrick Luff, 3:1 (64.) Jürgen Schmidt, 4:1 (90.) Thimo Luff - SR: Lottner (SV Altendorf) - Zuschauer: 100.
(lfj) Die Detag-Reserve siegte im Wernberger Derby verdient mit 4:1 und behauptete damit die Tabellenführung. Die Partie begann ganz nach Wunsch des TSV, der nach zwei Minuten durch ein erzwungenes Eigentor in Führung ging. Die Heimelf war auch in der Folge klar Chef auf dem Platz und die Gäste hätten sich im anhaltenden Druck um haaresbreite zwei weitere Eigentore ins Netz gelegt, zudem versäumte es Detag den zweiten Treffer zu machen. Stattdessen startete Börner ein Solo und vollstreckte zum überraschenden Ausgleich. Der TSV kam im Anschluss erneut zu Möglichkeiten, die größte Chance zur Führung vergab aber Börner per Kopf kurz vor der Pause. Nach Wiederbeginn ging die Heimelf zunächst kein so hohes Tempo mehr wie im ersten Durchgang, nach der erneuten Führung durch P.Luffs Freistoßtreffer spielte sie aber geschickt hinten raus und ließ den FC nicht mehr ran kommen. Mit dem schön herausgespielten 3:1 durch J.Schmidt war die Partie entschieden, T.Luff besorgte in der Schlussminute noch den 4:1-Endstand.

20.09.09: DJK Weihern/Stein - TSV DETAG II 2:5 (1:1)

Tore: 1:0 (24.) Michael Bachmeier, 1:1 (37.) Jürgen Schmidt, 1:2 (64.-Handelfmeter) Simon Luff, 1:3 (67.) Raphael Boyce, 1:4 (71.) Sebastian Schmid, 1:5 (82.) Thimo Luff, 2:5 (86.) Michael Bachmeier - SR: Herbrich (DJK Leuchtenberg) - Zuschauer: 150
(lfj) Die junge Wernberger Reserve stellte sich als spielstarkes Team in Weihern vor, welches über weite Strecken die Begegnung diktierte, aber im ersten Durchgang kaum einmal die kompakte DJK-Abwehr überwinden konnte. Die DJK hatte ein Kopfballchance durch Bachmeier, welche TSV-Keeper Schönberger parierte, ansonsten lauerte Weihern auf Konter. Die DJK-Führung erzielte Bachmaier nach einem Freistoßabpraller von der Latte, den Ausgleich markierte Schmidt ebenfalls nach einem abgewehrten Freistoß per Abstauber. Nach dem Seitenwechsel war es zunächst Vetter der für die Heimelf die Riesenchance aus wenigen Metern vergab indem er am TSV-TW scheiterte, dann bekam Detag einen Handelfmeter zugesprochen den S.Luff zur Wernberger Führung verwandelte. Nun spielten die Gäste ihre ganz Klasse aus und entscheiden durch drei wunderschön heraus espielte weitere Treffer die Partie. Den Schlusspunkt setzte wieder die DJK durch Bachmeier zum 2:5-Endstand.

13.09.09: TSV DETAG II - SV Trisching 4:1 (2:0)

Tore: 1:0 (22.) Thimo Luff, 2:0 (42.-Foulelfmeter) Simon Luff, 3:0 (75.) Sebastian Schmid, 4:0 (78.) Patrick Luff, 4:1 (85.) David Schatz - SR: Anzer (SV Diendorf) - Zuschauer: 80
(lfj) Ohne so richtig zu überzeugen kam die Detag-Reserve zu einem verdienten, aber etwas zu hoch ausgefallenen 4:1-Sieg über den SV Trisching, der optisch gut mithalten konnte aber halt nicht so effektiv in der Chancenverwertung war. Im ersten Durchgang hatten die Gäste kaum Chancen und so gesehen ging die 2:0-Pausenführung durch T.Luff und S.Luff, per fragwürdigen Elfer, in Ordnung. Nach Wiederbeginn ließ der TSV die Gäste besser ins Spiel kommen und TW-Schönberger parierte eine Riesenchance und den Nachschuss des SV, kurz darauf vergab Trisching noch mal eine Hundertprozentige. Auch die Reservisten hatten weitere Chancen wovon S.Schmid und P.Luff zwei zum 4:0 nutzten. Dem SV gelang durch Schatz nur noch der verdiente Ehrentreffer zum 4:1-Endstand.

06.09.09: TV Nabburg - TSV DETAG II 3:3 (2:3)

Tore: 1:0 (8.) Andreas Prey, 2:0 (10.) Erik Hille, 2:1 (15.-Foulelfmeter) Simon Luff, 2:2 (32.) Jürgen Schmidt, 2:3 (44.) Thimo Luff, 3:3 (60.-Foulelfmeter) Erwin Emer - SR: Putzer (ASV Burglengenfeld) - Zuschauer: 50
(lfj) Ein unterhaltsames A-Klassen-Spiel sahen die Zuschauer in Nabburg. Der TV war diesmal sofort gut im Spiel mit einer Großchance für Prey und zwei schnellen Toren durch Prey und Hille in den ersten zehn Minuten. Die Gäste zeigten sich von diesem schnellen Rückstand völlig unbeeindruckt, dominierten fortan das Spiel aufgrund ihrer spielerischen Überlegenheit, nutzten jeden Fehler der Nabburger gnadenlos aus und führten zur Pause nach Treffern von S. Luff per sehr fragwürdigen Foulelfmeter, von J. Schmidt nach einem Abstauber und T. Luff mit 3:2. Nach dem Seitenwechsel glichen die Gastgeber die spielerische Überlegenheit der Gäste durch enormen Kampfgeist aus und kamen durch einen ebenfalls umstrittenen Foulelfmeter durch Erwin Emer nach einer Stunde Spielzeit zum verdienten Ausgleich. In der Restspielzeit drängten die Wernberger auf den Siegtreffer, Nabburg lauerte auf Konter. Klare Gelegenheiten waren aber auf beiden Seiten nicht mehr zu verzeichnen, sodass es beim insgesamt gerechten Unentschieden blieb.

02.09.09: TSV DETAG II - SpVgg Pfreimd II 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 (19./Foulelfmeter) Simon Luff, 2:0 (43.) Christian Luff, 3:0 (74.) Jürgen Schmidt - SR: Manfred Merl (Teublitz) - Zuschauer: 100.
(lfj) Die zahleichen Zuschauer sahen ein gutes A-Klassen-Spiel bei dem die Gäste aus Pfreimd in spielerischer Hinsicht mithalten konnten und auch die eine oder andere Chance zu einem Treffer hatten. Wesentlich zwingender mit den besseren und zahlreicheren Chancen war aber die Detag-Reserve, welche die Begegnung verdientermaßen mit 3:0 für sich entschied. Simon Luff verwandelte einen Foulelfmeter zur Führung, zwei Minuten vor der Pause erhöhte sein Bruder Christian auf 2:0. Pfreimd hatte im zweiten Abschnitt Pech mit einem Lattenschuss, bevor Jürgen Schmidt mit dem schön heraus gespielten 3:0 alles klar machte. Der neue Tabellenführer der A1 hätte nach Foul an Patrick Luff noch einen klaren Strafstoß bekommen müssen.

22.08.09: TSV DETAG II - ASV Fronberg 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 (6.) Thimo Luff, 2:0 (48.) Manuel Hösl, 3:0 (67.) Thimo Luff - SR:Zuschauer: 60 - Gelb/Rot: (88.) Ersan Atas (Fronberg) - (aho). Zu einem ungefährdeten Heimerfolg kam der TSV Detag Wernberg II. Der Gast aus Fronberg konnte nur im zweiten Durchgang für eine ausgeglichene Begegnung sorgen. Nach dem dritten Tor der Gastgeber durch Thimo Luff war die Entscheidung gefallen. Danach gab es kaum noch erwähnenswerte Aktionen beider Mannschaften. In der ersten Halbzeit hätte der TSV Detag II deutlicher als 1:0 führen müssen. Zunächst rettete der Fronberger Torwart gegen den freistehenden Wernberger Angreifer, dann ging der Ball ganz knapp am Gehäuse vorbei. Für den ASV gab es zu keiner Zeit eine echte Siegchance gegen eine gut aufgelegte Heimelf. Andreas Betz (SC Kreith/Pittersberg) -

08.08.09: TSV DETAG II -1.FC Schwarzenfeld II 3:3 (1:2)

Tore: 0:1 (2.) Max Stammler, 1:1 (6.) Simon Luff, 1:2 (17.-Foulelfmeter), 2:2 (61.) Jürgen Schmidt, 3:2 (85.) Simon Luff, 3:3 (90.) Sebastian Bayer - SR: Weidknecht (DJK Irchenrieth) - Besonderes Vorkommnis: (4.) Simon Luff, TSV, scheitert mit Foulelfmeter an FC-TW Nowak - Zuschauer: 30.
(lfj) Auch wenn die Heimelf mehr Spielanteile hatte, insgesamt gesehen geht das 3:3-Unentschieden in Ordnung. In der turbulenten Anfangsphase gingen die Gäste durch Stammler schnell in Führung, auf der Gegenseite scheiterte S.Luff vom Elfmeterpunkt, bevor der gleiche Spieler nur zwei Minuten später aus 22 m per Freistoß zum ausgleich traf. Die Heimelf machte das Spiel, die Gäste warteten auf Fehler der TSV-Hintermannschaft. Ein solcher führte zu einem Elfer für die Gäste, den Mauderer zum 1:2 verwandelte. Den Rest des ersten und über eine halbe Stunde lang des zweiten Spielabschnitts bestimmte eindeutig der TSV, was sich in den Treffern von J.Schmidt und S.Luff, per abgefälschten Freistoß, in der Wernberger Führung ausdrückte. Hatte der TSV zuvor bei einer turbulenten Szene noch großes Glück, so gelang Bayer in der Schlussminute der Ausgleich für die Gäste.

02.08.09: SV Haselbach - TSV DETAG II 0:4 (0:1)

Tore: 0:1, 0:2 (7., 59.) Simon Luff, 0:3 (60.) Thimo Luff, 0:4 (65.) Jürgen Schmidt - SR: Glaser (FC Bergham) - Zuschauer: 100
(lfj) Es war eine eindeutige Angelegenheit der in allen Belangen besseren jungen Gästetruppe, welche ohne spielerisch zu brillieren einen höheren Sieg verpasste. Die Heimelf kam lediglich im ersten Durchgang zu der einen oder anderen Gelegenheit, Wernberg hätte aber da schon höher als 1:0 durch Simon Luffs herrlichen Freistoßtreffer führen können. Im zweiten Spielabschnitt war von Haselbach in punkto Angriffsbemühungen kaum noch etwas zu sehen, sodass der Doppelschlag von Simon Luff, durch einen Freistoßaufsetzer, und Thimo Luff nach einer Stunde Spielzeit die Entscheidung war. Nachdem Schmidt fünf Minuten später auf 4:0 für die Reservisten erhöhte, vergaben diese noch einige hochkarätige Chancen zu einem höheren Sieg.

25.07.09: SV Kulmain II - TSV DETAG II 3:0

Da bleibt Trainer Thomas Gietl für den Saisonstart noch viel Arbeit! Bei der 0:3-Niederlage beim Kreisklassenabsteiger SV Kulmain II war die TSV-Reserve die bessere Mannschaft, konnte aber wie schon zuletzt gegen Etzenricht II die eigenen Chancen nicht nutzen und leistete sich zudem erneut katastrophale Abwehrschnitzer welche dem Gastgeber das Toreschießen leicht machten. Sollte sich da bis zum Saisonbeginn sowohl im Angriff als auch in der Abwehr nichts grundlegend ändern, wird wohl kaum ein guter Start in die Saison gelingen.

17.07.09: TSV DETAG II - SV Etzenricht II 3:4 (0:3)

Im Testspiel gegen den Kreisklassisten SV Etzenricht II musst die Detag-Reserve eine völlig überflüssige 3:4-Niederlage einstecken. Überraschen war die Heimelf über die gesamte Spielzeit klar tonangebend, konnte aber die eigenen Chancen zunächst nicht nutzen und begünstigte zudem die vier Gegentreffer durch haarsträubende Fehler im Defensivbereich. Bereits zur Pause führten die Gäste mit 3:0, womit der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt war. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, doch dauerte es bis zehn Minuten vor Schluss, ehe Marius Zachmann mit zwei Treffern auf 2:3 verkürzte. Die Entscheidung fiel nur wenig später, bevor Jürgen Schmidt den 3:4-Endstand markierte.

12.07.09: TuS/WE Hirschau II - TSV DETAG II 0:6 (0:4)

Relativ locker besigte die Detag-Reserve den B-Klassisten TuS/WE Hirschau II auf dessen Platz mit 6:0 und versäumte einen höheren Sieg gegen einen Gegner der nur phasenweise mithalten konnte. Den Torreigen eröffnete Tobias Bucek, Simon Luff erhöhte mit einem Freistoß in den Winkel auf 2:0. Matthias Herzog und Sebastian Schmid sorgten mit den Treffern Nummer drei und vier, jeweils per Kopfball, noch vor der Pause für die Entscheidung. Im zweiten Spielabschnitt dominierte die Gietl-Elf noch deutlicher, ließ aber etliche Chancen ungenutzt. Lediglich Simon Luff, mit einem weiteren Traum-Freistoßtor, und Jürgen Schmitz mit einem Heber über den TuS-Keeper machten mit zwei weiteren Toren wenigstens das halbe Dutzend voll.

08.07.09: TSV DETAG II - TSV Trausnitz II 5:1 (1:0)

Am Mittwochabend besiegte die Detag-Reserve den TSV Trausnitz II in einem Testspiel klar mit 5:1- Nach einem so deutlichen Erfolg sah es nach dem ersten Durchgang nicht aus. Denn die Gietl-Elf tat sich gegen die keineswegs schwachen Gäste bei strömenden Regen recht schwer und ging mit einer knappen 1:0-Führung in die Pause. Der Ausgleich der Gäste durch einen  verwandelten Elfmeter war nicht einmal unverdient. Danach nahmen aber die "Lila-weißen" das Heft immer mehr in die Hand und legten vier Treffer zum verdienten 5:1-Erfolg nach. Tore: 1:0 (29.) Thimo Luff, 1:1 (52.-Foulelfmeter), 2:1 (58.) Jürgen Schmidt, 3:1 (65.) Thimo Luff, 4:1 (73.) Matthias Herzog, 5:1 (80.-Foulelfmeter) Simon Luff.