Vorberichte "Erste"

Saison 2021/2022

 

24.07.21:TSV Detag mit Personalproblemen gegen SV Schwarzhofen

Wernberg. Nach langer Pause und intensiver Vorbereitung fuhren die Detag-Kicker am letzten Freitag mit gemischten Gefühlen nach Schlicht, wo zum Saisonauftakt ein euphorischer, qualitativ  besetzter und ambitionierter Aufsteiger wartete, der sein erstes Bezirksligaspiel in der Vereinsgeschichte unbedingt gewinnen wollte. Die „Lila-weißen“ machten den Schlichtern allerdings einen Strich durch die Rechnung, indem sie mit einem hart erkämpften, aber keineswegs unverdienten 1:0-Sieg die Punkte entführten. „Wir haben dieses schwere Match gewonnen, weil wir uns als Mannschaft präsentiert haben“, konstatierte der neue Trainer Markus gleich nach Spielschluss stolz im Kreis seines Teams. Dieser Dreier war umso wichtiger, denn so richtig daran geglaubt hatte im Umfeld niemand, auch wenn der Coach im Vorfeld einen Sieg als Ziel ausgab. Die zahlreichen Angeschlagenen haben auf die Zähne gebissen und füreinander alles gegeben. Auch den Knackpunkt der zwei verschossenen Elfer hat das Team hervorragend weggesteckt und sich den Sieg schließlich redlich verdient. Nichtsdestotrotz heißt es für die Köblitzer jetzt, auf dem Boden zu bleiben und die Konzentration aufrecht zu erhalten, denn die Gegner werden nicht leichter. Mit dem SV Schwarzhofen gastiert am Samstag (16 Uhr) ein Gegner im Detag-Stadion, der vom Leistungslevel mit der Vorsaison nicht mehr zu vergleichen sein dürfte. Die Truppe des jungen Trainers Michael Hartlich, machte bereits in den Testspielen deutlich, dass mit ihr zu rechnen ist. Nach Schlicht, einem routinierten Gegner mit spielerischen Vorzügen, treffen die Köblitzer auf eine junge, aber lauf- und spielstarken Truppe, dem sie nicht zu viele Freiheiten gewähren sollten.  Für das Team von der Schwarzach ist die Partie heute im Detag-Stadion quasi der Saisonstart, da der Auftakt gegen Etzenricht (spielte im Kreispokal-Finale) verlegt werden musste. Mit der Euphorie des Kreispokal-Finaleinzugs am Mittwoch (2:1 gegen Pfreimd) will auch der SVS einen gelungenen Start hinlegen und wird sich Chancen auf einen Dreier ausrechnen. Deshalb sollte die Kipry-Elf gewarnt sein und erneut konzentriert zu Werke gehen, zumal der neue Detag-Coach auf eine ganze Reihe verletzter, erkrankter oder sonstig verhinderter Akteure verzichten muss, so dass sich die Aufstellung quasi von alleine ergibt.

16.07.21: TSV Detag bei Aufsteiger Schlicht gleich vor hoher Hürde

Wernberg. Seit dem kurzen Intermezzo im Herst 2020 sind seit den letzten Verbandspielen nun schon wieder neun Monate vergangen. Nun kann es aber am kommenden Wochenende endlich wieder losgehen, worauf sich die Fußballer in ganz Bayern freuen. So auch die Kicker des TSV Detag Wernberg in der Bezirksliga Nord, die am Freitagabend um 19 Uhr beim stark eingeschätzten Aufsteiger 1.FC Schlicht ihre Visitenkarte abgeben müssen. Die Karten werden auch in der Bezirksliga Nord neu gemischt, denn kaum ein Verein hat in personeller Hinsicht noch das Gesicht des Saisonstarts 2019/2020 vor zwei Jahren. Während allerdings beim TSV Detag Wernberg der neue Trainer Markus Kipry einige Leistungsträger der Vorsaison nicht mehr zur Verfügung hat, konnte sich der Aufsteiger aus dem Vilsecker Stadtteil namhaft und qualitativ verstärken wie kein anderer Club der Liga. So gesehen ist es auch nicht verwunderlich, dass Experten die Truppe des neuen Spielertrainers Christoph Hegenbart als Geheimfavoriten handeln. Schlicht setzte am letzten Wochenende bei Süd-Vertreter FC Schwarzenfeld mit einem 4:0-Erfolg die erste Duftmarke, die "Lila-weißen" verpatzten dagegen die Generalprobe gegen den FC Kosova Regensburg mit einer 1:3-Niederlage. Als wäre es nicht ohnehin schon schwer genug, gleich bei einem euphorischen, ambitionierten und im ersten Bezirksligaspiel der Vereinsgeschichte hochmotivierten Aufsteiger antreten zu müssen, so kommt bei den Köblitzern noch dazu dass Coach Kipry die ein oder andere offene Baustelle zu schließen hat. Dies erscheint aber aufgrund zahlreicher angeschlagener Akteure nicht von Heute auf Morgen realisierbar. Nichtsdestotrotz hoffen die Verantwortlichen des TSV Detag eine schlagkräftige Truppe aufs Feld schicken zu können, die in der Lage ist, mit etwas Zählbarem einen guten Start hinlegen zu können.

Auf das Bild klicken um zum Fanshop zu gelangen!