Spielberichte "Erste"

Saison 2021/2022

24.07.21: TSV DETAG WERNBERG - SV SCHWARZHOFEN  0:1 (0:0)

Wernberg. (lfj) Dem Überraschungssieg von Schlicht folgte im ersten Heimspiel des TSV Detag Wernberg die Ernüchterung. Gegen die Gäste von der Schwarzach fanden die Köblitzer diesmal nicht so recht ins Spiel, sodass sie sich keine klaren Torchancen erspielen konnten und letztendlich verdient mit 0:1 verloren. Unglücklich allerdings, dass der entscheidende Treffer erst in der Nachspielzeit und zudem aus stark abseitsverdächtiger Position des Passgebers fiel.

 

 

Der erste Durchgang verlief recht ausgeglichen. Trotz gutem Tempos kamen beide Teams kaum zu Chancen, lediglich Lukas Weiß tauchte nach einem Bock in der TSV-Abwehr alleine vor Detag-Keeper Moritz Plößl auf, verzog aber (29.). Detag wirkte in seinen Aktionen zu überhastet und ungenau, so dass sich nur sporadisch Chancen ergaben.

 

Im zweiten Abschnitt deuteten die Gäste sofort an, dass sie alle drei Punkte mitnehmen wollten. Martin Weiß scheiterte an Plößl (49.), auf der Gegenseite vergab Simon Polster (53.) die einzige nennenswerte Chance der Köblitzer, die ab dem Strafraum zu ungefährlich agierten. In den letzten zwanzig Minuten setzte Schwarzhofen mehrere schnelle Konter, welche Weiß, Lennert, Schächerer und Co noch ungenutzt ließen. In der Nachspielzeit (92.) haderten die "Lila-weißen" noch mit einer Abstoßentscheidung gegen sie, als der Gästekonter lief. Christoph Gietl wurde in sehr wahrscheinlicher Abseitsposition steil geschickt, seinen Querpass brachte Maximilian Lennert zum umjubelten Siegtreffer im Netz unter. Abgesehen davon war der Gästesieg aufgrund der klaren Chancen allemal verdient.

 

TSV Detag Wernberg: Plößl, Schmidt, Mann, M.Polster, C. Luff, Geier, Schreyer, Schlosser, Lenz (68. Schwägerl), T. Luff, S. Polster (86. Maunz). - SV Schwarzhofen: Ullmann, Richthammer, C. Weiß, Setilin, Schächerer, L.Weiß, Gietl, M.Weiß, Lennert, Weigl, Graf. - Tor: 0:1 (92.) Maximilian Lennert - SR: Andreas Stolorz (DJK Irchenrieth) - Zuschauer: 150.

16.07.2021: 1.FC SCHLICHT - TSV DETAG WERNBERG 0:1 (0:1)

Was für ein Auftakt in der Fußball Bezirksliga Nord: Schlichts Torwart Andreas Appel pariert einen Elfmeter und auch die Wiederholung, doch der Gegner TSV Detag Wernberg hat auch einen Helden.

"Gut gekämpft, auch nicht schlecht gespielt, aber kein Glück oder zu wenig Effektivität" könnte man den Einstand des 1. FC Schlicht in die Bezirksliga Nord bei der 0:1-Niederlage gegen den TSV Detag Wernberg überschreiben. Die Heimelf begann druckvoll, zeigte ein durchdachtes Aufbauspiel und drängte Wernberg in die eigene Hälfte. Doch bei der ersten Annäherung der Gäste an das Schlichter Tor prallte bei einer verunglückten Abwehraktion dem Gästestürmer Marco Geier am Elfmeterpunkt der Ball vor die Füße, und er hatte keine Mühe, ihn einzuschieben.

Drei Minuten später erneut Pech für Schlicht, als ein schöner Kopfball von Stefan Meisel nach einer platzierten Flanke des stark aufspielenden Damion Perrin an der Latte landete. Auch in der Folge erspielte sich der FCS einige gute Chancen, konnte sie aber nicht verwerten. Auf der anderen Seite bewahrte Torwart Appel seine Elf vor einem höheren Rückstand, als er einen umstrittenen Foulelfmeter und auch die Wiederholung abwehrte. Die Gäste standen massiert in der Abwehr und versuchten durch lange Bälle, ihre schnellen Stürmer ins Spiel zu bringen, die sich aber nur selten durchsetzen konnten. Nach der Pause musste Schlicht noch mehr tun drängte vehement auf das Gästetor, aber aus einer Vielzahl von Freistößen konnte der FC kein Kapital schlagen.

In der 75. Minute rettete Gästetorwart Plößl seiner Elf den Sieg, als er zunächst einen Freistoß mit einem Reflex über die Latte lenkte und beim anschließenden Eckball

einen platzierten Kopfball mit einer tollen Parade aus dem Winkel fischte. Das waren aber auch schon die letzten Chancen der Heimelf zum Ausgleich. In der Schlussphase wurde die Partie immer kampfbetonter und beide Teams schenkten sich nichts. Die Folge waren weitere Freistöße und eine Flut von Gelben Karten. Letzten Endes brachten die Gäste den nicht unverdienten Sieg mit großem Kampf und Geschick über die Runden.

Tore: 0:1 (5.) Marco Geier – SR: Jan Dirrigl (Aichkirchen) - Zuschauer: 150 – Besondere Vorkommnisse: (25.) Andreas Appel (FC Schlicht ) hält einen Elfmeter von Lukas Neumeier und die Wiederholung von Marco Geier.      SPIELDATEN   FOTOS

Auf das Bild klicken um zum Fanshop zu gelangen!