Auftaktbericht Saison 2019/2020

 

15.06.19: Detag freut sich auf Saison 19/20 - Interessant wie selten

Wernberg. (lfj) Mit stolzen 60 Punkten belegte der TSV Detag Wernberg zum Ende der abgelaufenen Saison in der Bezirksliga Nord den vierten Tabellenplatz. In der Saison zuvor hätte diese Punktzahl souverän zum zweiten Platz gereicht. Den Grundstein für diese imposante Bilanz legten die Köblitzer auf eigenem Platz, denn im Detag-Stadion gelangen 13 Siege, nur einmal spielte man unentschieden und nur der der verdiente Meister SV Grafenwöhr entführte die Punkte. Die "Lila-weißen" um Trainer Tom Gietl, der mit der Mannschaft in seine vierte Saison geht, nahmen am letzten Samstag die Vorbereitung für die neue Saison auf. Die Vorfreude darauf ist groß, schließlich ist die Bezirksliga Nord in dieser Spielzeit, gerade für die zentral gelegenen Wernberg-Köblitzer, so interessant wie nie, weite Fahrten über 50 km (mit Ausnahme Kastl und Kulmain) entfallen, es gibt viele reizvolle Derbys. Aber die Liga wird durch die starken Aufsteiger und Landesliga-Absteiger SV Etzenricht ungleich stärker. Vier oder fünf Teams, die am Ende unter 30 Punkten blieben, sind diesmal nicht zu erwarten, so dass es zunächst mal heißt, die nötigen Punkte so früh wie möglich ins Trockene zu bringen um dann zu sehen, was möglich ist. Für Verantwortliche und Mannschaft des TSV Detag wäre es natürlich wünschenswert, eine ähnlich sorgenfreie Runde wie die abgelaufene zu spielen, doch wird dies alles andere als leicht werden. In personeller Hinsicht muss ein Leistungsträger wie Lucas Hudec, der zu seinen Toren auch etliche Assists beisteuerte, ersetzt werden. Neuzugang Lukas Neumeier (21, SV Etzenricht) zog sich kurz vor Saisonende einen Kreuzbandriss zu und wird frühestens 2020 eingesetzt werden können, von Neuzugang Marco Geier (22, TSV Tännesberg), der für den Angriff vorgesehen ist und sicherlich auch Potenzial besitzt, wird man nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt noch keine Wunderdinge erwarten können und Lukas Riedl soll nach seinem Kreuzbandriss im November behutsam aufgebaut werden. Der TSV Detag hat zudem noch einige junge Spieler im Kader, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden und ihre Zeit brauchen werden. Diese sollen und werden auch wieder ihre Einsatzzeiten bekommen. Erfreulich ist, dass mit Christoph Reis, der nach einer Auszeit in der Rückrunde fehlte, ein erfahrener Akteur wieder zur Verfügung steht. Das Ziel der Lila-weißen wird sein, die Leistungen noch mehr zu stabilisieren und an der Auswärtsstärke zu arbeiten. Denn eine Heimbilanz wie zuletzt, die in der Vereinsgeschichte ohnehin unerreicht war, kann man nicht erneut erwarten, erst recht nicht auf dem kleineren C-Platz, auf dem der TSV, aufgrund einer Platzsanierung im Detag-Stadion, mindestens bis zum Jahresende spielen wird. Die Kaderplanung wäre eigentlich abgeschlossen, wäre nicht die Verletzung von Neumeier gekommen. So aber haben die Köblitzer noch Bedarf an ein, zwei Spielern für Mittelfeld und Defensive, was sich aber als schwierig gestalten dürfte. Trainer Tom Gietl bereitet seinen Kader in 5 Testspielen und 15 Trainingseinheiten auf die Punkterunde vor, welche für den TSV Detag am 20. Juli um 15 Uhr mit dem Heimspiel gegen den SV Kulmain beginnt. Der Zeitpunkt, um ein konkretes Saisonziel auszugeben, ist noch zu früh.

Testspiele TSV Detag:

Samstag, 22.Juni: TSV Detag - DJK Ammerthal, Bulmare-Cup in Burglengenfeld

Sonntag, 23.Juni: TSV Detag - ASV Burglengenfeld oder FC Schwarzenfeld, Bulmare-Cup in Burglengenfeld

Samstag, 29.Juni: TSV Detag - FC Weiden-Ost

Samstag, 6.Juli: TSV Detag - SV Plößberg

Samstag, 13.Juli: TSV Detag - TB 03 Roding

Auf das Bild klicken um zum Fanshop zu gelangen!