Auftaktbericht  2018/2019

 

23.06.18: TSV Detag setzt sich Platz im vorderen Drittel zum Ziel

Am Samstag startete auch der TSV Detag Wernberg in die Vorbereitung auf die neue Saison. Nach den strapaziösen Wochen zum Saisonende, die den Spielern an die Substanz gingen, gönnte Detag-Trainer Thomas Gietl seiner Mannschaft zur Erholung fünf Wochen Pause, in denen die Spieler allerdings schon angehalten waren, in Eigenregie an ihrem Fitnesszustand zu arbeiten. Zum Auftakt begrüßte der neue Abteilungsleiter Christian Luff einen Großteil der zusammengebliebenen Mannschaft und die fünf Neuzugänge. Mit Klaus Moucha (26, Mittelfeld) kehrte vom SV Etzenricht ein Mittelfeldspieler zurück, an den man bei den "Lila-weißen" gute Erinnerungen hat. Auch auf Fabian Göbl (21, Mittelfeld) vom SV Etzenricht, der bereits Landesligaerfahrung aufzuweist, ruhen die Hoffnungen ebenso wie auf Torwart Moritz Plößl (19), der beim FC Amberg ausgebildet wurde und als Nummer zwei im Bayernliga-Kader zwischen den Pfosten stand. Vom ASV Fronberg schloss sich mit Sükrü Atas (19, Abwehr) ein ehrgeiziger junger Mann an, der ebenso wie Andreas Reis (19, Abwehr) aus der eigenen Jugend, ihre Chance nutzen und  Einsätze im Bezirksliga-Team bekommen wollen. Was immer ein bisschen verkannt wird, vom aktuell 21-köpfigen Spielerkader, der ein Durchschnittsalter von 24,5 Jahren aufweist, kommen 16 Akteure aus Wernberg-Köblitz oder spielten bereits in der Jugend beim TSV.   Trainer Thomas Gietl stellte zum Auftakt klar, dass die Fitness in der Vorbereitung noch mehr forciert werden wird um zum Auftakt topfit zu sein. Der Coach war mit dem Abschneiden in der letzten Saison (8.Platz) nicht zufrieden, da wurden zu viele Punkte leichtfertig liegen gelassen. Das Saisonziel wird deshalb in der kommenden Spielzeit mit einem Platz im vorderen Tabellendrittel abgesteckt, wobei er besonders viel Wert auf Disziplin in der Vorbereitung auf die Spiele legt. Mit dem verbleibenden Kader, von dem nur Toni Rauen (Laufbahnende) und Tortwart Matthias Jahn (SV Grafenwöhr) den Verein verließen, sowie den Neuzugängen, ist die sportliche Leitung guten Mutes, das ausgegebene Ziel zu erreichen. Mit dem SV Kemnath a.B. bildete der TSV Detag eine Spielgemeinschaft. So können Spieler, die seltener zum Einsatz kommen, bzw.  nach Verletzungen oder Urlaub Spielpraxis sammeln sollen, in Zukunft immerhin in der Kreisliga beweisen, dass sie wieder für das Bezirksliga-Team des TSV bereit sind. Um für den Punktspielstart am 22.07. beim SV Schwarzhofen auf den Punkt fit zu sein, wurden neben insgesamt 13 Trainingseinheiten vier Testspiele vereinbart.

Sonntag, 1.Juli, 16:00 Uhr: TSV Detag - TB 03 Roding; 7.Juli, 14:00 oder 15:00 Uhr: TSV Detag - FC Weiden-Ost; 13.Juli, 19:00 Uhr: ASV Haselmühl - TSV Detag; 15.Juli, 14:30 Uhr: SC Luhe-Wildenau - TSV Detag.