Spielberichte Saison 2017/2018

21.07.17: SV SCHWARZHOFEN - TSV DETAG    1:2 (1:2)

Im Eröffnungsspiel der Bezirksliga Nord gewann der TSV Detag Wernberg am Freitagabend beim SV Schwarzhofen mit 2:1. Im Vorfeld hatten 14 der 16 Vereine im Steckbrief bei der Begrüßungs-zeremonie den SV Schwarzhofen als Meisterschaftskandidaten genannt. Dieser Favoritenrolle wurden die Schützlinge des Trainerduos Hechtl/Hermes zu keinem Zeitpunkt gerecht. Die Mannschaft wirkte in vielen Phasen des Spiels unsortiert und die Aktionen zu undurchdacht. Ganz anders der Gast aus Wernberg, der von Beginn an die Zweikämpfe für sich entscheiden konnte und durch geschicktes Verhalten zahlreiche Freistöße in der Gefahrenzone für sich herausholte. So ergab sich bereits nach acht Spielminuten die Standardsituation aus dem linken Halbfeld, aus der die 1:0-Führung der Gäste resultierte. Der überragende Gästespieler Christian Luff zirkelte den Ball an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Schwarzhofen wirkte weiter konfus und konnte keine Ruhe ins eigene Spiel bringen. Wie aus heiterem Himmel fiel der 1:1-Ausgleich durch Schwarzhofens Martin Weiß, der nach einem weiten Ball davon profitierte, dass Detags Keeper Matthias Jahn mit einem eigenen Abwehrspieler zusammenprallte und der Schwarzhofener Kapitän den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Das Spiel war in den Folgeminuten weiter geprägt von vielen Zweikämpfen und eine Fülle an unnötigen Fehlpässen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann die spielentscheidende Szene. Schwarzhofens Abwehrspieler Marvin Weigl verlor einen wichtigen Zweikampf gegen den Wernberger Neuzugang Jiri Sefl am linken Strafraumeck. Dieser tankte sich bis zur Grundlinie durch und bediente mustergültig Thimo Luff, der den Ball vier Minuten vor dem Pausenpfiff nur noch über die Linie drücken musste. Auch nach der Pause versuchten beide Teams ihr Glück mit hohen Bällen. Der Nackenschlag für die Gastgeber war bei hochsommerlichen Temperaturen die Rote Karte für Martin Weiß nach knapp einer Stunde. Der eingewechselte Alexander Götz brachte auf SV-Seite zwar noch etwas Schwung. Die zwei sehr guten Chancen blieben dennoch ungenutzt. Spannend blieb es in den Schlussminuten nur weil Detag seine glasklaren Chancen durch Christoph Reis, Toni Rauen oder Lucas Maunz nicht zur Entscheidung nutzen konnte.   SPIELDATEN    FOTOS

SV Schwarzhofen: Ullmann, Hammer (60. Fleischmann), Zäch, Weiss C., Voith (65. Haimerl), Danner M., Gietl, Weiss M., Danner C., Lennert (46. Götz), Weigl

TSV Detag Wernberg: Jahn, Mann, Sefl, Riedl (62. P. Luff), T. Luff, Rauen (87. Maly), C. Luff, Reis (84. Denkewitz), A. Luff, Maunz, Häffner - Tore: 0:1 (8.) Christian Luff, 1:1 (12.) Martin Weiß, 1:2 (41.) Thimo Luff - SR: Ehlich (Mehlmeisel) - Zuschauer: 200 - Gelb-Rot: (57.) Martin Weiß (Schwarzenfeld) wegen wiederholten Foulspiels

15.07.17: TSV DETAG - TB/ASV REGENSTAUF   0:4 (0:2)

Die Testspielserie des TSV Detag mit vielen Gegentoren hielt auch gegen den Süd-Bezirksligisten TB/ASV Rergenstauf an. In Neudorf mussten sich die Schützlinge des Trainergespanns Thomas Gietl und Christian Luff mit 0:4 geschlagen geben und enttäuschten dabei vor allem in der ersten Halbzeit. Erneut brachten sich die "Lila--weißen" durch haarsträubende Abwehrfehler und eine schwache Chancenverwertung um das mögliche Erfolgserlebnis. Nach 0:2-Pausenrückstand waren die Köblitzer in zweiten Abschnitt zwar im Vorwärtsgang, ließen aber klarste Chancen liegen. Als Toni Rauen die hundertprozentige zum Anschlusstreffer vergab, fiel im Gegenzug nach einem Konter das 0:3. Detag blieb zwar danach am Drücker, konnte aber seine Möglichkeiten nicht nutzen, ein weiterer Abwehr-Lapsus führte in der Schlussminute zum 0:4-Endstand. Auf den TSV wartet zum Bezirksliga-Auftakt am Freitag beim Top-Favoriten SV Schwarzhofen eine schier unlösbar scheindende Aufgabe, die er in dieser Verfassung sicherlich nicht lösen können wird.  SPIELDATEN

12.07.17: SC LUHE-WILDENAU - TSV DETAG  5:1 (3:0)

            SPIELDATEN

09.07.17: FC WERNNBERG - TSV DETAG   4:3 (3:2)

Im insgesamt recht ausgeglichenen Finale des Mutter-Anna-Turniers siegte der FC durch einen späten Treffer mit 4:3 Toren gegen Lokalrivale TSV Detag. Bei den Köblitzern muss zu denken geben, dass alle Gegentore aus Abstimmungs-problemen im Defensivbereich resultierten. Einen Abwurffehler des FC-Keepers nutzte Thimo Luff (14.) zur Führung des TSV, auf der Gegenseite gab es Elfer für den FC, den Stefan Lindner zum Ausgleich verwandelte (18.). Der FC setzte nach und nutzte die Schwächen in der TSV-Abwehr zu zwei weiteren Toren (33./39.) durch Andreas Lorenz und Bernd Zimmermann zum 3:1-Zwischenstand, bevor Alexander Luff (42.) mit einem 25-Meter-Freistoß auf 3:2 verkürzte. Nach dem Wechsel bestimmte Detag das Spiel, kam aber nur zu wenigen Chancen. Den Ausgleich machte Lukas Riedl (60.) mit einem schönen Flachschuss aus 20 Metern. Nach einer Ampelkarte für Patrick Pröls (83.) mussten die "Lila-weißen" durch Hübner noch den Treffer zum 3:4 hinnehmen. Tore: 0:1 (14.) Thimo Luff, 1:1 (18./Foulelfmeter) Stefan Lindner, 2:1 (33.) Andreas Lorenz, 3:1 (39.) Bernd Zimmermann, 3:2 (42.) Alexander Luff, 3:3 (60.) Lukas Riedl, 4:3 (86.) Hübner.  SPIELDATEN

08.07.17: TSV DETAG - TSV TÄNNESBERG   4:2 (2:0)

Nur mit dem Ergebnis, keineswegs aber mit der Gesamtvorstellung ihrer Mannschaft beim 4:2-Sieg über Bezirksliga-Absteiger TSV Tännesberg, war das Köblitzer Trainergespann zufrieden. Ihrer Meinung nach riefen einige Akteure nicht das gesamte Leistungspotenzial ab und somit sahen die "Lila-weißen" gegen den aggressiven Gegner in einigen Situationen nicht besonders gut aus. Allerdings hatten sie eine blutjunge Elf aufgeboten, die sich noch erheblich steigern kann. Beide Teams hatten ihre Möglichkeiten, wobei Detag die Partie immer besser in den Griff begann und durch Thimo Luff, sowie Christoph Reis eine verdiente 2:0-Pausenführung herausschossen. Nach dem Seitenwechsel wurde beim TSV Detag kräftig durchgewechselt und die Elf des Trainergespanns Thomas Gietl und Christian Luff schien die Partie zwischenzeitlich aus der Hand zu geben, denn der Tännesberger Safar traf zweimal per Heber zum 2:2-Ausgleich. Erst die letzten 20 Minuten fing sich Detag wieder und ging durch Christoph Reis (73.) durch einen satten Drehschuss erneut mit 3:2 in Führung. Tännesberg gab n icht auf, doch einen schönen Spielzug über Christian und Patrick Luff schloss Thimo Luff mit dem entscheidenden 4:2 ab (84.). Im Finale trifft der TSV Detag nun am Sonntag um 16.30 Uhr auf den gastgebenden Ligakonkurrenten und Lokalrivalen FC Wernberg, gegen den sich der TSV steigern muss um den Pott mit nach Hause nehmen zu können. Tore: 1:0 (32.) Thimo Luff, 2:0 (38.) Christoph Reis, 2:1, 2:2 (50./59.) Jaroslav Safar, 3:2 (73.) Christoph Reis, 4:2 (84.) Thimo Luff. - SR: Ludwig Held (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 150.  SPIELDATEN

02.07.17: TSV WACKER NEUTRAUBLING - TSV DETAG  4:2 (4:2)

Wernberg. (lfj) Zuviele ausgelassene klare Möglichkeiten und Abstimmungsprobleme in der Abwehr bescherten dem TSV Detag Wernberg am Sonntag eine 2:4-Niederlage beim Süd-Bezirksligisten TSV Wacker Neutraubling. Der Gastgeber nutzte durch Bojan Kukic bereits beim ersten Angriff einen Stellungsfehler in der Detag-Defensive zum 1:0. In der Folge kamen die Gäste nach gefälligen Offensivaktionen zu mehreren klaren Einschussmöglichkeiten, nutzten aber durch Lukas Hudec nur eine zum 1:1-Ausgleich (13.). Auch danach vergab Detag die Führung, welche auf der Gegenseite erneut Kukic gelang (23.). Als sich bei den Gästen Kapitän Lukas Hudec vermutlich eine schwerere Knieverletzung zuzog (33.), kippte das Spiel noch mehr zu Gunsten der Platzherren, die durch einen von Enis Saramati verwandelten Foulelfmeter (35.) und den dritten Treffer von Kukic auf 4:1 davon zogen. Mit dem Pausenpfiff gelang Lucas Maunz mit einem Distanzschuss das 4:2. In zweiten Abschnitt wurde kräftig durchgewechselt, wobei die "Lila-weißen" versuchten die Niederlage abzuwenden. Gut angelegte Angriffe und die daraus resultierenden Möglichkeiten wurden aber vergeben, genauso wie die Kontermöglichkeiten der Wackeraner, so dass es beim 4:2 blieb. Das Ergebnis war für die Köblitzer letztendlich zweitrangig, denn die Sorge galt Lukas Hudec und dessen Verletzung, welche abr wohl erst im Laufe der Woche genauer diagnostiziert werden wird.  SPIELDATEN

25.06.17: SV ETZENRICHT - TSV DETAG  0:1 (0:1)

Etwas glücklich, aber mit einer insgesamt starken Leistung, besiegte Bezirksligist TSV Detag Wernberg beim Audi-Service-Cup den gastgebenden Landesligisten SV Etzenricht knapp mit 1:0 Toren. Der SVE kam im ersten Durchgang einige Male brandgefährlich vor das Tor der Köblitzer, konnte aber klarste Möglichkeiten nicht nutzen. Auf der Gegenseite gelang den Gästen mit dem schönsten Spielzug des ersten Durchgangs der frühe Führungstreffer als Christoph Reis einen weiten Pass von Lukas Hudec direkt auf Patrick Pröls weiterleitete und dieser SV-Keeper Luce Wittmann mit einem Heber überwand (4.). Im zweiten Abschnitt stand der hoch verteidigende TSV besser, wenn Etzenricht einmal die Lückw fand, war der gut mitspielende Torwart Matthias Jahn zur Stelle. Auch die "Lila-weißen" hatten nun ihre Chancen, wobei Patrick Pröls alleine vor dem SV-Tor die beste vergab. Etzenricht hatte einen Lattentreffer zu verzeichnen, konnte aber die Niederlage nicht mehr abwenden und musste sich so mit dem 4.Platz begnügen. Tor: 0:1 (4.)  Patrick Pröls.    SPIELDATEN

24.06.17: SPVGG SV WEIDEN - TSV DETAG   2:2 (1:1) 7:6 n.Elfm.

Wernberg. (lfj) Im ersten Test zeigte der TSV Detag gegen den gemischt angtretenen Bayernligisten eine ansprechende Leistung und rang dem Favoriten nach 90 Minuten ein respektables 2:2-Unentschieden ab. Im ersten Durchgang hatten die hoch verteidigenden "Lila-weißen" zu Beginn einige Probleme mit der SpVgg und bei einigen Kontern Glück. Die Weidener Führung erzielte Moritz Zeitler (13.) mit einem gefühlvollen Freistoß ins lange Eck, gerade als die Köblitzer immer mehr die Kontrolle bekamen. Detag machte jetzt das Spiel, die besseren Möglichkeiten im ersten Durchgang hatte die SpVgg nach Kontern. Beim Ausgleich des TSV (35.) legte Thimo Luff quer auf Toni Rauen, der nur noch einschieben musste. Im zweiten Abschnitt wurde Detag noch stärker, aber auch Weiden tauchte hin und wieder gefährlich vor dem Detag-Tor auf. Thimo Luff hatte innerhalb einer Minute Pech mit zwei Lattentreffern, bei einem weiteren Geschoß des TSV-Kapitäns bekam SpVgg-Keeper Noah Schmidt noch die Fingerspitzen an den Ball. Nach einer etwas verunglückten Faustabwehr von Detag-Keeper Matthias Jahn traf Andreas Müller (73.) zur erneuten Führung der SpVgg, was dem TSV einen kleinen Knacks gab. In der Schlussphase gab Detag aber nochmal Gas und schaffte durch Neuzugang Petr Maly (82.) den verdienten Ausgleich. Im aschließenden Elfmeterschießen hatte der Bayernligist die etwas besseren Nerven und setze sich letztendlich mit 7:6 durch. Erfreulich bei den "Lila-weißen" dass die Neuzugänge Jiri Sefl, der sich leicht verletzte, Petr Maly, Matthias Jahn und der junge Lukas Riedl ansprechende Leistungen zeigten, die hoffen lassen. Bei der Verletzung von Alexander Luff bleibt zu hoffen, dass er nicht erneut länger ausfällt.

Tore: 1:0 (13.) Moritz Zeitler, 1:1 (35.) Toni Rauen, 2:1 (73.) Andreas Müller, 2:2 (82.) Petr Maly. - SR: Sebastian Seidl (SV Störnstein)  SPIELDATEN   FOTOS

Klicken zum Vergrößern

Trikotübergabe durch G.A.L. Wäscherei

Artikel auch unter Aktuelles!